Zhao Si

 

 

 

(CHINA)

 

 

 

 

Kinder

 

Sie sind verschwunden, im Nu

Spurlos. Kräuselnde Wellen, fortgetragene Zeit,

Einer um den andern sich drehende Wirbel, zartes Lockenhaar,

Helles Lächeln.

 

In Scharen verschwunden, die Hellen. Früher

Waren sie matter Widerschein der Sterne auf Erden.

Cherubim, sie entliehen die Urerscheinung der Seele,

Quantenfluktuationen ihrer widerscheinenden Flügel,

Aber die Sterne waren weit entfernt von der Erde.

Reflexe oszillierten.

 

Wirbel um Wirbel fortgetragende Zeit, sanfte Engel,

Der Widerschein der Sterne ist verschwunden, so schnell.

 

     Übersetzt von Ludwig Hartinger und He Ji

 

 

Seufzer

 

Für die Toten des Massakers

 

Ich höre, ich höre den strömenden Regen, anschwellend, brausend aus der aufgeregten

Menge von Chaos und Furcht, vorüber rauschend, lachend, brüllendes Lachen, das

an die Klagemauer schmettert. Das triumphierende Karma hat ein scharfes Messer

im Mund und schneidet die Seufzer in Stücke; ein Stück, zwei Stücke,

Federn flattern, tanzen. Du erscheinst, erscheinst inmitten des Schneegestöbers.

Was du dir nicht vorstellen kannst zeigt sich. Die Zeit ist gekommen,

weiße Blutstropfen platschen auf, die hellsten Blüten der Schneeflocken.

Ich sehe, ich sehe, wie dein leidvolles Herz anschwillt, schwillt,

bis ein Engel donnernd hervorbricht, er strafft die noch ungewohnten Wurzeln

seiner großen Flügel, stemmt sich gegen den Wind, der aus deinem Herzen bläst, dann

neigt er den Kopf und schlägt mit seinem spitzen Schnabel die große versteinerte Welt auf.

Ein bereits erstarrtes Du, ein so großer Seufzer ragt auf und brennt im Inneren.

Eine Feuerwand, eine Wand aus Feuer schwelt dunkel und gedämpft mit weißem und

beißendem Rauch, stürzt zusammen und begräbt, begräbt die ewigen Seufzer.

 

 Übersetzt von Ludwig Hartinger und He Ji

 

 

Fahren

 

Meine hilflose Seele öffnet sich dir wie eine Qualle,

Durchsichtig, unschuldig, sie weiß nichts von ihrem Gift.

Sie fühlt sich intim und warm, wenn du sie unverwandt anschaust.

Du liebst sie pathetisch, nicht wahr?

Es ist Schicksal, daß sie dir gehört;

Allgegenwärtig, bist du, jetzt, das liebliche wassergrüne

Schwingen in der fahrenden Metro, ein großer Kessel,

und ich bin dein kleiner Fahrgasttropfen.

Mit einem Blick durchschaust du mich.

Die Wassermoleküle in mir geben dein Schwingen wider, stimmt’s?

Saug es ein!

Zu laut die Isolation.

Ich möchte austrocknen und welken in deinen Armen,

und dir dann einen silberhellen Ball

     Versprechen geben,

     einen erdnahen spirituellen Flugkörper,

     der langsam aufsteigt aus deinen Händen.

 

     Übersetzt von Ludwig Hartinger und He Ji

 

 

Liebestanz

 

Jene müden Gesichter sind auch mein Gesicht,

Jene hoffnungslosen Herzen sind auch mein Herz,

Jene hart kämpfenden Leute kämpfen verzweifelt auch in mir,

Diese löcherige Welt ist ein Mantel, den auch ich tragen muß,

Jenes Scheinglück aber kann meine sehnende Seele nicht befriedigen.

Nur in jedem erfreulichen Aufblitzen der göttlichen Kreativität

Sehe ich das überlieferte esoterische Glück

Seinen riesigen glorreichen Phönixschwanz ausbreiten,

Mich fest an der Taille halten, tröstend,

Im brutalen Tanz des Überlebens.

 

     Übersetzt von Ludwig Hartinger und He Ji

 

 

Opferfleisch

 

Eine zusammengedrückte schlammige Jeanshose

Liegt nach dem Regen ungewöhnlich auf der Straße

Sieht aus wie ein von Wind und Wetter gegerbtes Gesicht

Keiner weiß ob sie von einer Gewalttat oder Verletzung übrigblieb

Oder einfach liegen gelassen wurde

 

Eine auf den Bus wartende Menschenmenge mit müden Gesichtern

Drängt sich täglich an der Station wie ein Bienenschwarm

Wenn ein Bus kommt

Wird die Menge tumultuös

Wie eine Schar Raubvögel die sich auf ein Opferfleisch stürzt

 

Heute morgen, ungewöhnlich,

Erkennt meine geschwächte Sehkraft daß

das allerdunkelste Fatum immer gleichauf ist mit

einem Opferfleisch das in sein Schicksal rennt.

 

     Übersetzt von Ludwig Hartinger und He Ji

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________

 

ZHAO SI’s Short Bio-Bibliography

 

Poet, essayist, translator, poetics scholar, editor, Dr. Zhao Si (1972—), original name, Zhao Zhifang is the author of 2 books: White Crow (poems, China Peace Publishing House, Beijing, 2005), Gold-in-sand Picker, (essays, CPPH, 2005). As a strictly self-critical poet, she has published not extensively but with some focus attentions. As a translator, she has translated a comprehensive poetry anthology Tomaž Šalamun: Selected Poems (Writers Publishing House, Beijing, 2013) and selected poems and essays, theses by Hart Crane (US), Harold Broom (US), Ted Hughes (UK), Dariusz Tomasz Lebioda (Poland), Robert Hass (US), Robert Minhinnick (Wales), Jon Cook (UK), Mikhail N. Epstein (Russia-US), etc. As a poetry theory scholar, she has published more than 30 theses and reviews, including some published on the best Foreign Literature Study Journals in China, such as: Contemporary Foreign Literature, Foreign Literature Bi-Monthly, Foreign Literatures Quarterly, Theoretical Studies In Literature and Art. She also writes Wallace Stevens’ section for college Teaching Books: An Introduction to Masterpiece of World Literature (China Renmin University Press, Beijing, 2012), Western Modernist Literature (Higher Education Press, Beijing, 2013). She is currently the translation poetry editor in Poetry Periodical, which is the primary poetry journal of the Chinese Writers’ Association. She is also the editor of the prestigious poetry translation series Contemporary International Poetry. She is the editor& modifier of a valuable dialogues book which exchanged between the top Chinese and Japanese poets: Touching, Connecting, Sharing: Contemporary Sino-Japanese Poetry Dialogues (WPH, 2010). She has invited to take part in the 2ed Qinghai Lake International Poetry Festival (Xining, China, 2009), the 35th November International Poetry Festival (MLP, Poznan, Poland, 2012), the 28th Vilenica International Festival (Slovenia, 2013). She was awarded Marii Konopnickiej Prize for translating Polish poetry in 2012. She lives in Beijing.

 

 

Articles similaires

Tags

Partager