Tuncay Gary

 

 

(Deutschland)

 

 

 

 

Erstes Kind

 

 

Neben zahlreichen Engagements als Schauspieler für Film, Fernsehen und Theater (u. a. am Wiener Burgtheater, Maxim Gorki Theater, Deutsches Theater Berlin, in Stücken von Goethe, Shakespeare, Moliere, Cervantes über Dario Fo und andere zeitgenössische  Autoren)  hat Tuncay Gary seine Arbeit in jüngster Zeit auf eigene Produktionen verlegt.

 

Im von ihm begründeten « Theater Windmühle – Teatro de molino de viento » produziert er in wechselnden Besetzungen eigene wie fremde Theaterstücke für Kinder und Erwachsene.

 

Zwischen 1995 und 1996 hat Tuncay Gary einige Gedichte und Prosatexte in „Mosaik – Zeitschrift für Literatur und Kultur“ herausgegeben.

 

1996 erhielt Tuncay Gary den Lyrikpreis von „Young Life Berlin e. V.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tuncay Gary 2010

 

 

 

Rauch

dörfer brennen wie

zeitungspapier

bäume genug

um einen wald voll

zu verbrennen

menschen noch mehr

so viel schon

brennt

und tiere erst

knistern in der luft

wie babys

oder spielzeug

als zigarrenrauch

in der luft

all das obst

und ähren und felder

selbst der fluß

kaffeeheiß

steigt empor

wie brennen dörfer

herr ober

lieber einen tee

und die neueste ausgabe

die hier ist

von gestern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tuncay  Gary in various films

 

 

 

Raus aus dem Alltag

 

 

 

 

 

 
Tuncay Garys Poesie benötigt nicht viele Worte. Sorgfältig gewählte, kraftvolle Bilder wirken wie Schnappschüsse des Unterbewusstseins. Es gelingt ihm, mit wenigen prägnanten Gedanken und facettenreichen Assoziationen Emotionen auszudrucken, über die man ganze Bücher schreiben könnte.

 

 

 

 

 

 

Trümmer meiner Erinnerung

 

 

www.theater-windmuehle.de

Articles similaires

Tags

Partager