Shuhrid Shahidullah

 

Shuhrid-Shahidullah

Foto: Peter Dietzel

 

(Bangladesh)

 

 

 

Identität

 

In deinen Bauch stecke ich eine Feder eines verwegenen Vogels

Dieses einfache Zeichen von mir trägst du zur Welt ─ wo

die reinkarnierten Hunde die minderjährigen

schwangeren Mädchen beobachten

 

Eine von ihnen ist meine Mutter

 

Eine von ihnen wird Vogel genannt

Ich bin ihre heimliche Feder

 

 

 

Ähnlichkeit

 

Ich bin nicht wie jene die weinen

nach einem Albtraum.

Ich bin wie ihr Weinen.

 

 

 

Studie

 

Da erzittert die Kindheit der Vögel wenn die Nacht aufschreit

Es regnet in meinem Land nach dem Bürgerkrieg ─

und wäscht das Handbuch zum Lesen von Blindenschrift fort

 

Ein Blinder ─ allein,

auf der Suche nach einem anderen Blinden,

läuft meilenweit aber findet nur seine eigene Grabinschrift

Und liest sie durch die Berührung mit seinen Lippen ─

 

Vogelfedern fliegen die Windlinien der Schützengräben entlang

Die nasse Friedensfahne erzittert beim Aufschrei der Nächte

 

 

 

Radiergummi

 

Jene Erinnerung, die du im Meer zurückgelassen hattest,

wurde ausgelöscht in Schwerelosigkeit

Leute haben es einander zugeflüstert

Noch nach Tagen fand eine Mutter bei ihrem erneuten Besuch

einen Radiergummi ihrer verschollenen Tochter

Vor wie vielen Tagen,

Wessen Tochter

Warum ließ sie ihren Lieblingsradiergummi zurück bevor sie vermisst wurde

der Austernmarkt ertrank in diesen HGF*

Du saßt unter dem Markt deine Spur im Sonnenuntergang hinterlassend

 

Heute ist die Spur in ¾ Wasser verschwunden

Und der Radiergummi hat ¼ davon ausgelöscht, dich inbegriffen mit all

deinen Wurzeln.

*(HGF = häufig gestellte Fragen)

 

 

 

Die Dschungelgeschichte

 

Jedesmal wenn ich das Aufstöhnen einer Tigerin höre,

lege ich meine Hände auf deine Brüste

 

Ich fühle mich wie ein Fremdling;

In einem ungeschützten Wald

jenseits der Linie eines ungeklärten Grenzgebietes;

Den kugel-durchsiebten Körper meiner Schwester

am Stacheldraht hängen lassend ─

Bin ich gekommen die Straßenkarte zu holen

um ihren Körper zurückzutragen

 

Doch sobald ich eintreffe, schlafe ich ein, indem ich meine Hände auf deine

Brüste lege

während meine kugel-durchsiebte Schwester schlafend in dir liegt und

ein Solar-Dschungel aus ihrem Schlaf heraus erwächst;

Bäume erheben ihre Häupter; ebenso die Tiere und Vögel

 

Und mit gesenktem Kopf tauche ich ein

in den Lehm ─ in einen überschwemmten, blutigen Dschungel –

Dabei lasse ich meinen Fingerabdruck auf deinen Brüsten

rufe dich als Augenzeugen ─ O, du Muttermörderin!

 

 

 

Tiger

 

Du bist ein Tiger, doch oft stelle ich mir vor, du seist eine Fotokopie

von ihm ─ schlafend auf einem Blatt DIN A4-Papier;

Deine Seele von billiger Tinte bespritzt.

Du wirst niemals aufwachen. Nachbarjungen

suchen dich in deinen Träumen heim; Mädchen die dich von fern geliebt haben ─

einige von ihnen warten nun im Rotlichtmilieu auf einen Tiger oder

sein Junges

um sie mit nach Hause zu nehmen.

Du hörst sie ihre Abendgebete singen ─

in deinen Träumen;

Du wachst niemals auf…

 

Du bist ein Tiger; doch oft stelle ich mir vor, du seist eine Fotokopie

von ihm ─ schlafend auf einem Blatt DIN A4-Papier, auf dessen Rückseite

gerade ein vorläufiger Bericht über eine Wildtier-Bestandsaufnahme gedruckt

wird.

 

 

 

Unterwegs

 

Manche Menschen sind mit ihren Särgen

auf dem Rücken unterwegs;

 

Manche Menschen sind in den Schatten

jener Särge und Sargträger unterwegs.

 

Die gefährdeten Anderen, die sich auch auf den Weg machen sollen,

liegen noch zum Mittagsschlaf in ihren Gräbern

vor dem nächsten Aufbruch.

 

 

 

Übersetzung : Eva-Maria Berg und Siglind Bruhn

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________

 

Shuhrid Shahidullah, geboren 1975 in Kushtia, Bangladesh, ist eine der frischesten und mächtigsten Stimmen der bengalischen Poesie des neuen Jahrtausends. Er hat bisher vier Gedichtbände veröffentlicht. Sein erster Gedichtband (Eine Autobiographie Gottes) ist 2001 in Indien publiziert worden. Seine Gedichte und andere Schriften sind Teil seiner Aktionen gegen das literarische und kulturelle Establishment. Shirdanra (Rückgrat), eine kleine Zeitschrift, deren Mitherausgeber er ist, ist zu einer einflussreichen Plattform für junge und avantgardistische Schriftsteller in Bangladesh geworden. Er übersetzt auch aus Werken der Weltliteratur. Kürzlich hat er eine Auswahl von Gedichten rumänischer Dichter der 90er-Jahre-Generation übersetzt und zusammen mit Werken anderer zeitgenössischer europäischer Dichter veröffentlicht. Seine bedeutendste Übersetzung ins Bengalische ist „Briefe an einen jungen Dichter“ von Rainer Maria Rilke.

In letzter Zeit arbeitet er mit der deutschen Lyrikerin Eva-Maria Berg und der deutschen Schriftstellerin Siglind Bruhn zusammen an der Vorbereitung einer zweisprachig englisch-deutschen Anthologie seiner Gedichte. Gleichermaßen übersetzt derzeit die französische Lyrikerin Marilyne Bertoncini seine Gedichte ins Französische für eine geplante englisch-französische Anthologie.

Shuhrid war einer der Gäste, die ihre Gedichte im Rahmen des Internationalen Poesie Festivals 2014 in Paris vorstellen konnten. Vor kurzem wurden seine Gedichte in der dort erscheinenden Zeitschrift La Traductière veröffentlicht, sowie in http://www.recoursaupoeme.fr.

Neuerdings ist Shuhrid Shahidullah ins Redaktionskomitee der Zeitschrift La Traductière berufen worden.

Articles similaires

Tags

Partager