Kurt Roessler

 

 

(Deutschland)

 

 

 

Lyrik am Rhein

von 1810 bis 2010

 

 

Im Mittelalter und im Barockzeitalter gab es den Begriff Rheinland in unserem heutigen Sinne noch nicht, wohl aber schon et­was wie eine rhei­nische Lyrik, die von Ein­hei­mischen und Zuge­wan­derten geschaf­fen wur­­de. In der Frühphase zählt dazu Auso­ni­us Mosella von 371 n. Chr. und später manche Kir­chen­­lieder wie In duci jubilo (Köln 14. Jh. / Ander­nach 1440) und Es ist ein Ros ent­sprun­gen (Köln 1599) oder der Band Trutz­nachti­gall des Kölner Jesui­ten Friedrich von Spee aus den Jahren vor sei­nem Tod in 1635 und sei­ne zahl­reichen bis heu­te popu­lären Kir­chen­lieder. Man sollte auch die Gedichte des holländischen Dichters Jost van den Von­­del über seinen Ge­­­burtsort Köln aus der 1. Hälfte des 17. Jahr­hunderts und sein De Rynstrom von 1637 dazu zählen, ferner die kölni­schen Kar­nevalslieder des Mit­tel­alters und des späten Barock (Der treue Husar, Zau dich Frau etc.), die zu Anfang des 19. Jahr­hunderts in den ge­­müt­vollen Ge­dichten und Liedern des Köl­ners Mat­thias de Noël ihren Ab­schluss fan­den.

 

Die Besonderheit des Rheinlands wurde lan­­ge Zeit in seiner geopolitischen Ei­gen­art als des „Deut­schen Reiches Pfaffen­gasse“ über die an ihm gelegenen geist­lichen Kur­für­sten­tümer Mainz, Trier und Köln defi­niert. Dabei fehlte na­türlich auch der Weinbau nicht, wie Matthias Clau­dius Rhein­wein­lied von 1777 belegt. Das Rhein­land be­stand aber nur aus Flicken im Tep­pich des Hei­ligen Römischen Rei­ches Deutscher Nation. Als ge­schlossenes Gebiet wurde es unter der französischen Verwaltung bis 1815 erlebt (Rhé­nanie, dé­partements cisrhénans) und dann als „deutsches Rheinland“ durch den sich formie­ren­den Wider­stan­d gegen die na­­po­le­onische Des­po­tie. Das Leben des Schriftstellers Jo­seph Gör­res steht für die Wand­lung des Be­griffes von einer geo­politischen zu einer tief empfundenen natio­nal-emotionalen Sa­che. Kurz vor und mit der Ein­richtung der preu­ßischen Rhein­provinz im Jahre 1815 wur­de das Rheinland aus Nie­derrhein und Mittelrhein, ohne die Rheinpfalz und den Ober­rhein, als neue politische und kultu­relle Einheit de­finiert. Dies floss dann mit dem Be­ginn der deut­schen Romantik zusammen. Ein wichtiges Moment dieser neu­en Sicht waren zunächst viele der Lieder der Samm­lung Des Knaben Wunder­horn von Clemens von Bren­tano und Achim von Arnim (1805/08), darunter Brentanos Lorelei.

 

Ab 1810/15 kann man von einer re­gu­­­lä­ren rheinischen Literatur und Lyrik spre­chen. Als einer der ersten meldet sich der in Ko­blenz le­bende ehemalige preußische Offizier Max von Schen­­kendorf (um 1815). Auch der neu ent­ste­hende kölnische Karneval fügt ab 1823 man­ches Schöne dazu bei. 1816 stößt der Eng­länder Lord By­ron 1816 mit seinen rhei­ni­schen Strophen in Childe Harold’s Pil­gri­ma­ge das Tor der Rheinro­man­tik auf. Zusammen mit dem fast zeitgleichen Rheinischen Geschich­ten und Sagen von Niclas Vogt von 1817 und Heinrich Hei­nes Werken aus seiner Bonner Stu­den­ten­zeit 1819/20 und in sei­nem Buch der Lie­der von 1827, be­ginnt die gro­ße Zeit der rhei­ni­schen Lyrik. Dazu kommen zwei weitere englische Beiträge: The Bra­ve Ro­land von Tho­mas Campbell von 1820 mit der ersten inter­na­tio­­na­len Fassung der Ro­landslegende und Row­­land’s Tower von Letitia Elisa­beth Landon aus den Jahren vor 1830.

 

Zusammenfassungen auch eigener Rhein­lyrik ge­scha­hen durch Adelheid von Stolterfoth (Rheini­scher Sa­gen­kreis, 1835), Karl Simrock (Rhein­sa­gen, 1837) und Ferdinand Frei­ligrath mit An­de­ren (Rheini­sches Odeon, 1836/1838, Rhei­­nische Jahr­bü­cher für Kunst und Poesie, 1840/1841, Ro­landsalbum, 1840). Dann folgten Freiligraths Ein Glau­bensbekenntniß, 1844 zusammen mit einer großen Zahl poli­ti­scher rheinischer Gedichte vor und wäh­rend der Revolutionsjahre von 1848/49. Danach traten hervor: Wolf­gang Mül­ler von Kö­nigs­winter (Lorelei. Rheini­sches Sa­genbuch; 1851, Rheinfahrt, 1865), Carmen Sylva (Mein Rhein, 1884), Guillaume Apollinaire (Rhénanes, ab 1901), Ernst Bertram (Der Rhein. Ein Gedenk­buch, 1922) und D. H. Sarnetzki (Das Lied vom Rhein, 1922). Später stagnierte die Produktion eigener rhei­nischer Zyklen, bis Jür­gen Becker 2009 Aus der Kölner Bucht und Armin Foxius 2010 Vater Rhein. Ach, Al­ter veröffentlichten. Auf dem Gebiet der allge­meinen Anthologien sieht es etwas besser aus: Walter Ottendorff-Simrock (Die Stim­me des Rheins, 1956), Josef Ruland (Echo tönt von sieben Bergen 1870), Nor­bert Oellers (Ge­schichte der Li­teratur in den Rheinlanden seit 1815, 1979), Wolf-Diet­rich Gumz und Frank J. Hen­necke (Rhein­rei­se, 1986), Kurt Roessler (Rhei­nische Ly­rik um 1900, 2000), Ingrid Bodsch (Rhein­­reise, 2002), Su­sanne Kiewitz (Poe­ti­sche Rhein­­­landschaft, 2003), Sabine Brenner-Wil­­zek (Warum ist es am Rhein so schön?, 2007), Hannah Arnold, Juliane Beckmanns und Jörg Bong (Rhein. Eine Lese­ver­füh­rung, 2009) und Kurt Roess­ler (Ro­landsbogen, 2010), um nur einige wich­tige Publi­ka­tionen zu nennen. Es steht zwar um die rheini­sche Lyrik heute nicht mehr ganz so gut wie zur Zeit der Rheinromantik und noch zu Be­ginn des 20. Jahr­hunderts, sie ist aber auch in der Neuzeit noch ganz repräsentativ ver­tre­ten. Zahlreiche Mo­no­graphien befassen sich zudem mit den rheini­schen Dichtern, im Jahre 2010 zu seinem 200. Geburtstag insbeson­dere mit Ferdinand Frei­lig­rath.

 

Ein wichtiger Begriff, den der Verfasser 1997 aus denen der „paysage senti­mental“ in der fran­zösischen Literatur und der „Syn­topie“ abgeleitet hat, ist die Lyrische Land­schaft des Rheins. Dieser Begriff ist ähnlich, aber um­­fassender und allgemeiner sowie philoso­phi­scher be­gründet als der der po­e­tischen Rhein­landschaft von Susanne Kie­witz. Er verbindet die regionalen Gege­ben­hei­ten: schöne Landschaft, Fluss, Burgen, Ver­kehr, schö­ne Dör­fer und Städte, Menschen, Reli­giö­si­tät, Volks­bräu­che, Weinbau, Bildung (Uni­ver­sität Bonn etc.), Geschichte, Kunst (Malerei), Musik mit der Lite­ratur und insbesondere der Ly­rik. Das Amal­gam (Syntopos) die­ser Momente er­gibt eine im Kantschen Sinne meta­phy­sische Sinn­­ein­heit, die – weil von langer Zeit her all­mählich ge­wach­sen – sich unabhängig von der ak­tu­ellen Si­tu­a­tion hält. Ohne dass sie es wirklich re­a­lisiert, nützt die heutige Touris­mus­indus­trie die­se Lyri­sche Land­schaft des Rheins aus, um über viele Häss­lichkeiten des realen Rheinlands hin­weg se­hen zu können.

 

Eine der typischen Eigenschaften der Lyri­schen Landschaft ist, dass sie neu hinzu kom­­men­de Schriftsteller anleitet, einen Beitrag zum ihrem weiteren Ausbau zu leisten, und sie dabei verändert. Der Verfasser möchte als Beispiel die beiden von ihm vertretenen Dichter Fer­di­nand Freilig­rath (Detmold 1810 – Cannstatt 1876) und Guillaume Apolli­nai­re (Rom 1880 – Paris 1918) he­r­an­ziehen. Beide waren von Herkunft und Wer­degang sehr un­ter­schied­lich und lebten in völlig an­deren Zeit­umständen. Dennoch hat die Kennt­nis des Rheinlands und seiner Literatur bei­den jun­gen Männern in den Jahren 1839/41 bzw. 1901/02 einen neuen Weg gewiesen. Beide ge­rie­ten damals völlig neu in die be­reits prä­existente Lyrische Landschaft. Beide fan­den nach einem ro­man­tisierenden Beginn ih­rer literarischen Ar­bei­ten (Freiligraths spät­ro­mantische, orienta­lisie­rende Löwen- und Wü­s­tenpoesie im Band Ge­dich­te von 1838 und Apollinaires frühe Bindung an den dominierenden Symbo­lis­mus) zu einer durch die Besonderheit der Lyri­schen Landschaft er­weckten realis­tischen Be­schrei­bung der Land­schaft – wie in einem Reise­be­richt. Hier fließen ihre Emotio­nen auf der Su­che nach einem neu­en literarischen Stil wie auch nach ei­ner Lebens­part­nerin ein. Freiligrath wur­de hier zu einer „ange­wandten“ Lyrik angeregt, die zum Wie­der­aufbau des Ro­landsbogens sowie der Verhin­de­rung der Spiel­bank auf der Ebern­burg und ihn schließlich zu seiner sozial und demo­kra­tisch aus­gerich­te­ten Vormärz­lyrik und seiner Rol­le als „Trom­peter der Revolution von 1848“ führte.

 

Apollinaire leitete der innige und tief emp­fun­dene Kontakt mit der Lyrischen Land­schaft des Rheins und seinen Dichtern (vor allem Hein­rich Heine und Karl Simrock) zu dem neuen Stil des Lyrischen Realismus (lyrisme nou­veau), der sich zunächst in seinen Rheinliedern, den Rhénanes, und schließlich in sei­nem Haupt­­werk Alcools von 1913 ganz Europa er­oberte und den literarischen Sym­bolismus ab­gelöst hat. Der Rheinland­auf­ent­halt war somit Vor­bedin­gung für die aktive Teil­nahme an der poli­ti­schen Revolution von 1848 bei Freiligrath, und bei Apollinaire für die Kunst­revolution der Mo­der­­ne in Paris in den beiden er­s­ten Dezen­nien des 20. Jahr­hunderts, zu deren wichtig­sten Ver­tre­tern er gehört.

 

Zwei Publikationen des Jahres 2010 führen in zwei unterschiedlichen Wegen zu der Lyrischen Landschaft des Rheins. Der Verfasser bindet Ge­schichte, Kunst und Lyrik der Ruine der Burg Ro­landseck in seinem neuen Buch Ro­landsbogen. Lyri­sche Landschaft des Rheins zusammen und belegt, dass dieser Ort den lite­rarischen Vergleich mit der Lore­ley und dem Drachenfels nicht zu scheuen braucht. Gerade die neuen Gedichte in ihm weisen in ihrem Realitätssinn und der be­wuss­ten Hereinnahme der Lyrischen Land­schaft den Weg für eine in die Zukunft ge­rich­tete Rhein­­poesie. Achim Foxius schafft in seinem Band Vater Rhein. Ach, Alter – dem ersten Rhein­zyk­lus seit Ernst Ber­trams Der Rhein. Ein Ge­denk­buch von 1922 – aus sei­nen eigenen Beob­ach­­tun­gen und Befindlichkeiten entlang des Rheins einem Facettenreichen und humorvollen Be­richt über den heutigen Stand der Rheinlyrik.

 

Neben dieser „Hochlyrik“ sollte aber auch die rheinische Volkslyrik nicht ver­gessen werden, wie sie sich vor allem in den kölnischen Karnevalsliedern und besonders bei lyrisch so hoch sensiblen Gruppen wie den Bläck Fööß oder Brings äußert. Viele dieser Karnevalslieder sind inzwischen zu rheinischen Volksliedern geworden, die das ganze Jahr hindurch zu allen Anlässen gesungen werden, Sie sind heute sogar die eigentliche Quelle modernen Volksliedgutes und sind in ihrer Machart auch bewusst auf eine Wirkung über den Karneval hinaus orientiert.

Eine weitere Quelle für Volkslyrik und Bauernlyrik sind die Merksprüche zum Glockenbeiern vom 17. bis ins 21. Jahrhundert, die besonders im Rheinland in großer Dichte überliefert sind. Der Verfasser wird im Laufe des Jahres 2011 den Band: Bornheimer Beiersprüche. Rheinische Bauernlyrik des Vorgebirges mit 41 Zeichnungen des Verfassers herausgeben. Einen der härtesten von der Beiergruppe in Bornheim-Rösberg zum Abschluss:

 

 

Zo Brenich op dämm Berech                         Zu Brenig auf dem Berg

Öß alles vedrüsch un vehärsch                      Ist alles trocken und verkrustet

Dä Herjott öß duut                                     Der Herrgott ist tot

Dröm jäht et esu                                        Drum geht es so

Oh jömmisch                                             Oh je

Oh jömmisch                                             Oh je

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________

 

Publikationen von Kurt Roessler

 

Stand vom 20. April 2011

 

Bücher und eigenständige Publikationen sind durch Fettdruck der Registerzahlen indiziert. Einige weni­ge Pub­li­kationen mussten zwei der Abteilungen B – E zugeordnet werden. Die hier für Publikationen des Verlags Kurt Roessler ange­gebenen ISBN-Nummern entsprechen der neuen Ordnung ISBN-13, die ab 2006 rückwirkend ein­geführt wurde. Diese stimmen daher nicht mit den in den Editionen vor 2006 ange­gebe­nen Nummern der alten Ordnung ISBN-10 überein. Bei anderen Verlagen sind bis 2006 ebenfalls noch die alten ISBN-10-Nummern angegeben.

 

A   Publikationen zur Experimentellen Naturwissenschaft

 

Etwa 250 Veröffentlichungen in naturwissenschaftlichen Zeitschriften und Reports aus der aktiven Zeit des Autors in der Forschung von 1965 bis 2003 werden getrennt von dieser Aufstellung dokumentiert. Allerdings werden abweichend davon hier die Veröffentlichungen der 1995 begonnenen und auch über 2011 hinaus geplanten Bad Honnefer Winter­seminare zur kosmischen Evolution aufgeführt.

 

B   Bad Honnefer Winterseminare zur kosmischen Evolution

 

1        Kurt Roessler (Hrsg.): Weltraumforschung und Philosophie. (Skriptum des 1. Bad Honnefer Win­­terseminars zur kosmischen Evolution, 9. – 11. Januar 1995), 2. Bde., Jülich: Institut für Nuk­le­ar­­chemie des Forschungszentrums, 1995.   

 

2        Kurt Roessler (Hrsg.): Leben außerhalb der Erde. Präbiotische Chemie, Exobiologie, Bioastro­nomie und Philosophie. (Skriptum des 2. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evo­lution, 8. – 10. Januar 1996), Jülich: Institut für Nuklearchemie des Forschungszentrums, 1996.

 

3        Kurt Roessler: Vorwort. In: [2] (1996), 1.

 

4        Kurt Roessler: Sind wir allein – Singularität oder Pluralität? In: [2] (1996), 9-26.

 

5        Kurt Roessler: Weitere Materialien zu den theologischen Fragestellungen – Coincidentia oppo­si­torum. In: [2] (1996), 165-173.

 

6        Kurt Roessler (Hrsg.): Kosmische Evolution in Naturwissenschaft und Philosophie. (Skriptum des 3. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 20. – 22. Januar 1997), 2 Bde., Jülich: Institut für Nuklearchemie des Forschungszentrums, 1997.

 

7        Kurt Roessler: Vorwort. In: [6] (1997), Bd. 1, 5-6.       

 

8        Kurt Roessler: Bemerkungen zur Vorlesung Kosmische Evolution in Naturwissenschaft und Philosophie im Wintersemester 1996/97. In: [6] (1997), Bd. 1, 13-36.

 

9        Kurt Roessler: Vom Garnichts. Zur möglichen Bedeutung des absoluten Nichts in der Kos­mo­logie. In: [6] (1997), Bd. 1, 137-152.

 

10      Kurt Roessler: Evolution und Ethik. In: [6] (1997), Bd. 1, 291-298.

 

11      Kurt Roessler (Hrsg.): „Was aber ist die Zeit?“. (Skriptum des 4. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 14. – 16. Januar 1998), 2 Bde., Jülich: Institut für Nuklearchemie des For­schungs­zen­trums, 1998.

 

12      Kurt Roessler: Vorwort. In: [11] (1998), Bd.1, 1.

 

13      Kurt Roessler: Statik und Veränderung in kosmischer Evolution und Philosophie. In: [11] (1998), Bd. 1, 11-18.

 

14      Kurt Roessler: Syntopie und Synchronie am Beispiel der Kosmochemie. In: [11], (1998), Bd. 1, 181-202.

 

15      Kurt Roessler: Die Zeitphilosophie Henri Bergsons und Gleichzeitigkeit in den Gedichten von Guillaume Apollinaire. In: [11] (1998), Bd. 2, 67-130.

 

16      Kurt Roessler: Das Verfließen der Romantik (Zum Konzert mit Rheinliedern um die Jahr­hun­dertwende). In: [11] (1998), Bd. 2, 131-138.            

 

17      Kurt Roessler (Hrsg.): Chemie im Weltall. Wege zu Bausteinen des Lebens. (Programmheft des 212. WE-Heraeus-Seminars und 5. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evo­lu­tion, 13. – 15. Januar 1999), Jülich: Institut für Nuklearchemie des Forschungs­zen­trums, 1999.

 

18      Kurt Roessler (Hrsg.): Chemie im Weltall. Wege zu Bausteinen des Lebens. (Skriptum des 212. WE-Heraeus-Seminars und 5. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 13. – 15. Januar 1999). 2 Bde., Jülich: Institut für Nuklearchemie des Forschungszentrums, 1999.

 

19      Kurt Roessler: Vorwort zum ersten Themenkomplex: Primordiale Chemie nach dem Urknall. Die Rolle des LiH als erster Festkörper für die Sternenentstehung. In: [18] (1999), Bd. 1, 21-22.

 

20      Kurt Roessler: Chemische Reaktionen an und in festen Lithiumhydrid. In: [18] (1999), Bd. 1, 53-56.

 

21      Kurt Roessler: Hochenergiechemie und Nichtsgleichgewichtschemie in der kosmischen Evolu­tion. In: [18] (1999), Bd. 1, 153-184. 

 

22      Kurt Roessler: Bemerkungen zum Übergang Abiotisch – Biotisch. In: [18] (1999), Bd. 2, 107-108.

 

23      Kurt Roessler (Hrsg.): Nikolaus von Kues als Naturwissenschaftler. Ein Bei­spiel der post­bio­tischen Evolution. (Programmheft des 6. Bad Honnefer Win­ter­seminars zur kosmischen Evo­lution, 19. – 21. Januar 2000), Jülich: Institut für Nuklearchemie des For­schungszentrums, 2000.

 

24      Kurt Roessler: Nikolaus von Kues und die heutige Naturwissenschaft. In: [23] (2000), 17.

 

25      Kurt Roessler: Nikolaus von Kues im Hinblick auf Probleme der kosmischen Evolution. In: [23] (2000), 37-38.

 

26      Kurt Roessler: Die Porträts des Nikolaus von Kues. In: [23] (2000), 51-61.

 

27      Kurt Roessler: Bibliographie der Werke über Nikolaus von Kues seit 1847 auf den Gebieten Na­tur­wis­senschaften, Medizin und Naturphilosophie. In: [23] (2000), 63-72.

 

28      Kurt Roessler (Hrsg.): Flüssigkeiten im Weltall / Liquids in Space. (Programmheft des 7. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 29. – 31. Januar 2001), Jülich: Institut für Nuklearchemie des Forschungszentrums, 2001.

 

29       Kurt Roessler (Hrsg.): Flüssigkeiten im Weltall / Liquids in Space. (Skriptum des 6. Bad Hon­nefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 29. – 31. Januar 2001), Jülich: Institut für Nuklearchemie des Forschungszentrums, 2001.

 

30      Kurt Roessler: Einführung. In: [29] (2001), 11-14.

 

31      Kurt Roessler: Kosmochemie in den drei Aggregatzuständen des H2O und NH3. In: [29] (2001), 177-192

 

32      Kurt Roessler: Aggregate States and Evolution – a metaphysical approach. In: [29] (2001), 209-220.

33      Kurt Roessler (Hrsg.): Kosmologie und Ortslogik. Die Frage des Ortes des Geschehens. (Pro­grammheft des 8. Bad Honnefer Winterseminars zu kosmischen Evolution, 4. – 6. Februar 2002), Jülich: Institut für Nuklearchemie des Forschungszentrums, 2008. 

 

34      Kurt Roessler (Hrsg.): Zeit und Ort im Kosmos. (Skriptum des 9. Bad Honnefer Win­ter­semi­nars zur kosmischen Evolution, 12.- 14. Januar 2003), Jülich: Institut für Nuklearchemie des Forschungszentrums, 2003.

 

35      Kurt Roessler: Die Entstehung des Begriffs „Zeit“. In: [34] (2003), 13-22.

 

36      Kurt Roessler: Eine Tröstung durch die Philosophie im heiteren Totentanz – Augustinus und Bergson in Apollinaires „Haus der Toten“. In: [34] (2003), 23-36.

 

37      Kurt Roessler: Reduktion der Zeit – logischer Zustand – Ewigkeit. In: [34] (2003), 37-46. Dis­kus­sion dazu, 47-56.

 

38      Kurt Roessler: Der Mönch von Heisterbach zu Zeit und Ewigkeit. In: [34], 57-84,

 

39        Kurt Roessler (Hrsg.): Eis im Weltall. (Programmheft des 10. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 18. – 20. Januar 2004), Jülich: Forschungszentrum, 2004.

 

40      Kurt Roessler (Hrsg.): Eis im Weltall. (Skriptum des 10. Bad Honnefer Winterseminars zur kos­mischen Evolution, 18. – 20. Januar 2004), Jülich: Forschungszentrum, 2004.

 

41      Kurt Roessler: Die Rolle der Eiskörper in der kosmischen Evolution. In: [40] (2004), 13-14.

 

42      Kurt Roessler: Experimente zur Kometenchemie bei KOSI. In: [40] (2004), 81-108.

 

43      Kurt Roessler: Aggregatzustände und Evolution. In: [40] (2004), 197-207.

 

44      Kurt Roessler (Hrsg.): Zur Evolution des Kosmos. Ansätze vor und nach Georges Lemaître (1894 – 1966), dem Vater des Urknalls. (Programmheft des 11. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 9. – 11. Januar 2005), Jülich: Forschungszentrum, 2005.

 

45      Kurt Roessler: Kosmische Evolution als Geschichte. Teil I Von den mythischen Kosmogonien bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts. (Teilskriptum der Vorlesung im WS 2004/05 im FB 14 der Universität zu Münster als Beiheft zum 11. Bad Honnefer Winterseminar), Jülich / Born­heim: Forschungszentrum / Verlag Kurt Roessler, 2004.

 

46      Kurt Roessler (Hrsg.): Zur Evolution des Kosmos. Ansätze vor und nach Georges Lemaître (1894 – 1966), dem Vater des Urknalls. (Skriptum des 11. Bad Honnefer Winterseminars zur kos­­mischen Evolution, 9. – 11. Januar 2005), Jülich: Forschungszentrum, 2005.

 

47      Hans Joachim Blome, Kurt Roessler: Georges Lemaître (1894-1966) Mathematiker, Astro­phy­si­ker, Vater des Urknalls, Priester. In: [46] (2005), 9-38.

 

48      Kurt Roessler: Im Anfang: Urstoff, Chaos, Nichts? In: [46] (2005), 215-228.

 

49      Kurt Roessler (Hrsg.): Nimmt die Welt ein Ende? Die Zukunft des Kosmos im Fadenkreuz von Kosmischer Evolution, Philosophie und Theologie. (Programmheft des 12. Bad Honnefer Win­ter­­seminars zur kosmischen Evolution, 24. – 26. Januar 2007), Jülich: Forschungszentrum, 2007.

 

51      Kurt Roessler (Hrsg.): Nimmt die Welt ein Ende? Die Zukunft des Kosmos im Fadenkreuz von Kosmischer Evolution, Philosophie und Theologie. (Skriptum des 12. Bad Honnefer Win­ter­­seminars zur kosmischen Evolution, 24. – 26. Januar 2007), Jülich: Forschungszentrum, 2007.

 

52      Kurt Roessler: Was denkt der Mensch vom Ende der Welt? In: [51] (2007), 11-16.

 

53      Kurt Roessler: Verschiedene Wege der Evolution. In: [51] (2007),147-151.

 

54      Kurt Roessler: Notate zum Begriff der Teleologie. In: [51] (2007), 206-209.

 

55      Kurt Roessler (Hrsg.): Extrasolare Planeten – Extraterrestrisches Leben. (Programmheft des 13. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 16. – 18. Januar 2008), 2 Bde., Jülich: For­schungszentrum, 2008.

 

56      Kurt Roessler (Hrsg.): Extrasolare Planeten – Extraterrestrisches Leben. (Skriptum des 13. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 16. – 18. Januar 2008), 2 Bde., Jülich: For­schungszentrum, 2008.

 

57      Kurt Roessler: 2500 Jahre Diskussion außerirdischen Lebens. In: [56] (2008), Bd. 1, 11-31.

 

58      Kurt Roessler: Strukturen der Leere / Vakuum – Weltraum – Nichts. (Programmheft des 14. Bad Honnefer Winterseminars, 14. – 16. Januar 2009), Jülich: Forschungszentrum, 2009.

 

58      Kurt Roessler: Strukturen der Leere / Vakuum – Weltraum – Nichts. (Skriptum des 14. Bad Honnefer Winterseminars, 14. – 16. Januar 2009), Jülich: Forschungszentrum, 2009.

 

59      Kurt Roessler: Wege zum Leeren. In: [58] (2009), 24-37.

 

69      Kurt Roessler: Apollinaire und die Metaphysik der Zigeuner – Die kreative Leere. In: [58] (2009), 187-196.

 

70      Kurt Roessler: Zur Philosophie des Nichts. In: [58] (2009), 197-214.

 

71      Kurt Roessler (Hrsg.): Kometen. (Programmheft des 14. Bad Honnefer Winterseminars zur kos­mischen Evolution, 13. – 15. Januar 2010), Jülich: Forschungszentrum, 2010.

 

72      Kurt Roessler: Ein eher philosophischer Blick auf die Kometen. In: [71] (2010), 14-15.       

 

73      Kurt Roessler: Kommt das Leben aus dem Eis? Grundzüge präbiotischer Chemie in Eis­kör­pern. In: [71] (2010), 35.

 

74      Kurt Roessler (Hrsg.): Kometenpoesie – Cometopoetry – Comètes en poésie. (Beiheft zum 15. Bad Honnefer Winterseminar), Bornheim/Jülich: Verlag Kurt Roessler, 2010. ISBN 978-3-935369-18-3.

 

75      Kurt Roessler (Hrsg.): Die dunkle Seite des Universums. (Programmheft des 15. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 26. Januar 2011), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2011. ISBN 978-3-935369-23-7.

 

C   Allgemeine Publikationen ohne Apollinaire und Freiligrath

 

1        Kurt Roessler: Aristoteles und die Weltraumsimulation. (Antrittsvorlesung an der Mathema­tisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Münster (Fachbereich 19 Geowis­sen­­­schaften am 8. Dezember 1993). Jülich: Forschungszentrum, 1993.

 

2        Kurt Roessler: Weimar Sketchbook. (On occasion of the German-Japanese Sym­­posium Ba & Syn­to­py. Conditions for Complexity and Creativity at Weimar, 29. Sept. – 3. Okt. 1997), Born­heim: Verlag Kurt Roessler, 1997.

 

3        Kurt Roessler: Syntopie und Synchronie am Beispiel der Kosmochemie. In: »Was aber ist die Zeit?«. (Skriptum des 4. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 14. – 16. Januar 1998), Kurt Roessler (Hrsg.), Jülich: Forschungszen­trum, 1998, 183-189 (Im 1. Kapitel ein einführendes Beispiel zur Syntopie aus der rheinischen Literaturgeschichte).

 

4        Kurt Roessler (Hrsg.): Ethik und Heuchelei. Malerei, Objekte, Zeichnun­gen. Kunst­be­trach­tung zum Thema einer Tagung in der Kunst- und Aus­stel­lungs­halle der Bundes­re­publik Deutsch­land am 8. – 10. Mai 1998. (Ka­talog zur Aus­stellung im Kreuzgang St. Re­migius, Bonn, 6. – 30. Mai 1998), Jülich: Institut für Nuklearchemie des For­schungs­zen­trums, 1998.

 

5        Kurt Roessler: Zum Begriff der Heuchelei. In: (4) (1998), 71-80.

 

6        Kurt Roessler (Hrsg. und Autor): Carmen Sylva – Lieder einer Königin. Königin Elisabeth von Ru­mänien, Prinzessin von Wied (1843-1916). (Beiheft zur Soiree am Rolandsbogen, 26. Au­gust 1999), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1999.

 

7        Eva Ruhnau, Susanne Kridlo, Bernd Busch, Kurt Roessler (Hrsg.): Ethik und Heuchelei. Köln: Dumont, 2000.

 

8        Kurt Roessler: Zu den Begriffen Ethik und Heuchelei. In: [7] (2000), 42-54.

 

9        Kurt Roessler (Hrsg. und Autor): Rheinische Lyrik um 1900. Carmen Sylva, Luigi Piran­del­lo, Ste­­­fan Ge­orge, Guillaume Apollinaire und Andere. Eine Anthologie. Born­heim: Verlag Kurt Roess­­­­ler, 1,21999, 32000. ISBN 978-3-935369-05-3.

 

10      [Kurt Roessler]: Das Tempelchen am Rolandsbogen. Aufruf zum Wiederaufbau. In: Ferdinand Freiligrath und der Rolandsbo­gen. Zum 125 To­destag am 18. März 2001. Horst Eckertz, Kurt Roessler (Hrsg.), Re­ma­gen-Oberwin­ter, Verlag Horst Kessel, 2001, 149-158.

 

11      Kurt Roessler (Hrsg.): Die großen französischen Kathedralschulen – Der Be­ginn der euro­päi­schen Naturwissenschaften – Das Entstehen der Gotik. (Bei­heft der Exkursion vom 18. bis 21. September 2002, Fachbereich 14 (Geo­wissenschaften) der Westfälischen Wilhelms-Uni­ver­si­tät zu Münster, im Rahmen der Vorlesungen zur kosmischen Evolution), Bornheim: Ver­lag Kurt Roessler, 2002.

 

12      Kurt Roessler: Rheinromantik und lyrische Landschaft. In: Rhein-Zeitung (Koblenz), 24. Juni 2002.

 

13      Kurt Roessler: 40 Jahre im Dienst der Wissenschaft. (Bericht zur Abschieds­feier von Kurt Roess­ler im Institut für Nuklearchemie, 16. Mai 2003), Jülich: Institut für Nuklearchemie des Forschungszentrums, 2002.

 

14      Kurt Roessler: Der Mönch von Heisterbach zu Zeit und Ewigkeit. (Veröffentlichungen der Stif­tung Abtei Heisterbach, Heft 6), Königswinter: Stiftung Abtei Heisterbach, 2003.

 

15      Kurt Roessler: Grabbe und die Rheinromantik. In: Grabbe-Jahrbuch 2003. 22. Jg., Kurt Roess­ler, Peter Schütze (Hrsg.), Bielefeld: Ais­thesis, 2003, 99-106.

 

16      Kurt Roessler: Rezension von Ernst Fleischhack: Die Literatur und Dichtung Ost­west­falen-Lip­pes. Einblicke, Erkenntnisse, Wertungen. In: Grabbe-Jahrbuch 2003 (2003), 209-210.

 

17      Kurt Roessler (Hrsg., Zeichnungen): Auf den Spuren des jungen Grabbe. Christian Dietrich Grab­be in Berlin, Leipzig, Dres­den und Braunschweig von Mai 1820 bis August 1823. (Zur Ex­kursion der Grabbe-Ge­sellschaft im Ok­tober 2004 unter der Leitung von Peter Schütze und Hans Hermann Jan­sen), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2004. ISBN 978-3-935369-10-7.

 

18      Kurt Roessler: From hot atom chemistry to epithermal chemistry. In: Radiochimica Acta, Vol. 82 (2004) Issues 4-6, (Stöcklin Memorial Issue), 193-201.

 

19      Kurt Roessler: Kosmische Evolution als Geschichte. Teil I. Von den mythischen Kosmogonien bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts. (Skriptum der Vorlesung im WS 2004/05 im FB 14 der Universität zu Münster als Beiheft zum 11. Bad Honnefer Winterseminar zur kosmischen Evo­lution), Jülich / Bornheim: Forschungszentrum / Verlag Kurt Roessler, 2004.

 

20      Kurt Roessler: Georges Lemaître, das expandierende Universum und die kosmologische Kon­stante. In: Einsteins Kosmos. (Acta Historica Astronomiae, Vol. 27), Hilmar W. Duerbeck, Wolf­­­gang R. Dick (Hrsg.), Frankfurt am Main: Verlag Harri Deutsch, 2005, 162-185.

 

21      Kurt Roessler (Hrsg. und Autor): Ein neues Rolands-Album. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2006. ISBN 978-3-935369-13-8.

 

22      Kurt Roessler (Hrsg.): Rolandsbogen heute. Grafiken, Malerei und Videoinstallation rheinischer Künstlerinnen und Künstler. (Katalog zur Ausstellung im Freiligrath-Keller des Restaurants Ro­lands­bogen, Remagen-Rolandseck, 22. September – 26. Oktober 2007), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2007. ISBN 978-3-935369-15-2.

 

23      Kurt Roessler: Wiederaufnahme einer großen Bildtradition an einem der Zentren der lyrischen Landschaft des Mittelrheins. In: [22] (2007), 3-12.

 

24      Kurt Roessler (Hrsg. und Autor): Kometenpoesie – Cometopoetry – Comètes en poésie. Born­heim / Jülich: Verlag Kurt Roessler / Forschungszentrum Jülich, 2010. ISBN 978-3-935369-18-3.

 

25      [Hans Loth, Jürgen Reske, Kurt Roessler]: Rainer Irrgang (1945 Höxter – 2010 Königswinter). (Ka­talog der Gedächtnisausstellung im Haus Bachem der Stadt Königswinter, 18. – 30. Mai 2010), Mühlheim an der Ruhr: art apply, 2010.

 

26      Kurt Roessler (Hrsg. und Autor), Hans Loth (Hrsg.): Traumbilder zum Rolandsbogen von Rai­ner Irrgang (1945-2010). (Katalog zur Ausstellung im Freiligrath-Saal des Restaurants Ro­lands­bogen, 10. – 31. Oktober 2010), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2010. ISBN 978-3-935369-22-0.

 

27      Kurt Roessler: Rolandsbogen. Die lyrische Landschaft des Rheins. Geschichte und Gedichte der Burg Rolandseck seit 1122. Jörg Haas (Hrsg.), Bonn: Edition Rolandsbogen, 2010. ISBN 978-3-935369-21-3.

 

28      Kurt Roessler: Die Mauern der Burg Rolandseck. März 2011. Bonn: Edition Rolandsbogen, 2011. ISBN 978-3- 935369-24-4.

 

29      Kurt Roessler, Rolf Stolz, Thomas J. Wehlim (Redaktion): Rhein! Zeitschrift für Worte, Bilder, Klang. (Herausgegeben vom Kunstverein KUNSTGEFLECHT), Nr. 1, Köln: Kidemus Verlag, 2011. ISBN 978-3-980911-82-5.

 

30      Kurt Roessler: Lyrik am Rhein von 1810 bis 2010. In: [29] (2011), 74-81.     

 

31      Kurt Roessler: Ein fast vergessener rheinischer Bildhauer und Maler. Rainer Irrgang (1945-2010). In: Der Rheinländer (Unkel), März 2011, 34-35.

 

32      Kurt Roessler: Die Rheinlyrik lebt. In: Der Rheinländer (Unkel), April 2011, 22.

 

D   Publikationen zu Guillaume Apollinaire

1        Kurt Roessler: Calligrammes rhénans. Hommage à Guillaume Apollinaire. Des­sins par Kurt Roessler. (Katalog einer Ausstellung vom 4. – 25. Januar 1996 im CAEL Centre d’Ani­mation, Expression et Loisirs von Bourg-la-Reine (Paris), Bornheim: Verlag Kurt Roess­ler, 1985.

 

2        Kurt Roessler: Rheingedichte von Guillaume Apollinaire. Zum Aufenthalt des be­deu­tend­sten Dichters der französischen Moderne in Bad Honnef 1901-1902. (Kata­log einer Ausstellung im Rathaus Bad Honnef, 2.-19. Dezember 1986), Bornheim: Verlag Kurt Roess­ler, 1986.

 

3        Kurt Roessler: Le Paysage apollinarien du Rhin. Dessins de Kurt Roessler. (À l’occasion de l’excursion du 15e Colloque Apollinaire à Stavelot du 30 août au 1 septembre 1990 au Rhin, le 31 août 1990), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1990.

4        Kurt Roessler (Hrsg.): Apollinaire Soirée. Guillaume Apollinaire in Bad Honnef. (Beiheft der Soi­ree am 6. März 1994 im Weinhaus Zum Böllchen in Bad Honnef), Bornheim: Verlag Kurt Roess­ler, 1994.

 

5        Kurt Roessler: Guillaume Apollinaire im Rheinland 1901-1902. (Aus Anlass der Exkursion der Société Amicale Franco-Belgo-Allemande, Köln, 27. Mai 1995), Bornheim: Verlag Kurt Roess­ler, 1995.

 

6        Kurt Roessler: Images de Honnef et de Krayerhof. In: Amis européens d’Apol­linaire. Mi­chel Dé­caudin (Hrsg.), (Actes du 16e colloque de Stavelot, 1-3 sep­tem­bre 1993), Pa­ris: Presses de la Sorbonne nouvelle, 1995, 125-131.

7        Kurt Roessler (Hrsg.): Soirée am Rolandsbogen mit Liedern nach Texten des fran­zö­si­schen und rheinischen Dichters Guillaume Apollinaire. (Begleitheft der Soiree am 9. Juli 1998 im Re­staurant Zum Rolandsbogen in Remagen-Ro­landswerth), Bornheim: Verlag Kurt Roess­­ler, 1998.

 

8        Kurt Roessler: Die lyrische Landschaft des Rheins bei Guillaume Apollinaire 1901-1902. In: [7] (1998), 1-5.

 

9        Kurt Roessler: Guillaume Apollinaire und Heinrich Heine. (Deutsche Ausarbei­tung des Vor­trags Apollinaire und Heine im Séminaire Apollinaire, Sorbonne III, Paris, 8. Novem­ber 1997), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1998.

 

10      Kurt Roessler: Bibliographie zu Werk und Wirkung des Dichters Guillaume Apollinaire (1880-1918) in der deutschsprachigen Kultur. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1998 (Manuskript).

 

11      Kurt Roessler: Rheinische und deutsche Bezüge im Werk Guillaume Apolli­naires. Born­heim: Verlag Kurt Roessler, 1998 (Manuskript).

 

12      Kurt Roessler: Die Zeitphilosophie Henri Bergsons und die Gleichzeitigkeit in den Ge­dich­ten Guillaume Apollinaires. In: »Was aber ist die Zeit?« (Skriptum des 4. Bad Honnefer Winter­se­mi­nars zur kosmischen Evolution, 14.-16. Januar 1998), Kurt Roessler (Hrsg.), Jülich: For­schungs­zentrum, 1998, 67-129.

 

13      Kurt Roessler: Heinrich Heine und Guillaume Apollinaire. Meister und Schüler am Rhein. (Infor­mationsheft zur dritten Soirée Apollinaire im Weinhaus Zum Böllchen in Bad Hon­nef am 15. November 1998), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1998.

 

14      Kurt Roessler (Hrsg.): Apollinaire en toutes manières. Catalogue d’une ex­po­sition de quatre pein­t­­res contemporains suivi d’une anthologie de la poésie stavelotaine d’Apol­li­naire, Born­heim: Verlag Kurt Roessler, 1999.

15      Kurt Roessler: Poèmes stavelotains de Guillaume Apollinaire. In: [14] (1999), 68-81 (mit un­ver­öffentlichten Ge­dichten Apol­­linaires).

 

16      Kurt Roessler: Heinrich Heine und Guillaume Apollinaire. Meister und Schüler am Rhein. (In­formationsheft zur Soiree im Foyer Haus Bachem in Königswinter am 17. Januar 1999), Born­heim: Verlag Kurt Roessler, 1999.

17      Kurt Roessler: Guillaume Apollinaire, un poète français en Allemagne. Son sé­jour sur le Rhin près d’Andernach 1901-1902. (Katalog einer Ausstellung in St. Amand-les-Eaux, 30. April – 30. Mai 1999), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1999.

 

18      Kurt Roessler: Des Rives de l’Amblève à celles du Rhin. In: Que vlo-ve?. Bulle­tin inter­national des études sur Apollinaire. 28e année, 4e série, no 9, janvier-mars 2000, 33-41.

19      Kurt Roessler: Guillaume Apollinaire. In: Rheinische Lyrik um 1900. Carmen Sylva, Luigi Piran­del­­lo, Ste­­fan Ge­orge, Guillaume Apollinaire und Andere. Eine Anthologie. Born­heim: Verlag Kurt Roess­ler, 1,21999, 32000, (Apollinaire, 97-111). ISBN 978-3-935369-05-3.

        

20      Kurt Roessler: Der rheinische Dichter Guillaume Apolllinaire 1901-1902. I. Un­kel und Um­­­­­­­­­­­­ge­bung. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2000. ISBN 978-3-935369-01-5.

 

21       Kurt Roessler zusammen mit Franz Josef Federhen, Siegfried Jagau, Adolf Neukum, Gerhard Reifferscheid und Peter Weinmann: Literarischer Simrock-Freiligrath-Weg. Bad Honnef-Men­zen­berg, Rheinbreitbach, Scheuren, Unkel am Rhein. Literarische Mate­ria­lien und Wegbe­schrei­­bung. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2000. (Apollinaire, 62). ISBN 978-3-935369-00-8.           

22      Kurt Roessler (Hrsg. und Autor): Ruinen am Ufer des alten Rheins Man umarmt sich gut in eu­rem Schatten. Guillaume Apollinaire und die Rheinische Lyrik um 1900. (Beiheft der Fest­soiree zur 100. Wiederkehr des Aufenthaltes des französischen Dich­ters 1901-1902 am 11. Mai 2001 im Restaurant Zum Rolandsbogen in Remagen-Rolandswerth), Born­heim: Verlag Kurt Roess­ler, 2001.

 

23      Kurt Roessler (Hrsg.): Carmen Sylva & Guillaume Apollinaire. (Beiheft der Musi­ka­lischen Soi­ree zum 100. Jubiläum der Rheinperiode des französischen Dichters am 1. Juni 2001 im Wein­­­gut Mohr und Söhne in Leutesdorf), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2001.

 

24      Kurt Roessler: Apollinaires neue Lyrik am Rhein 1901-1902. In: [23] (2001), 15-26.

 

25      Kurt Roessler: Carmen Sylva und Guillaume Apollinaire. In: [23] (2001), 27-38.

 

26      Kurt Roessler: Der Literarische Weinberg „Ferdinand Freiligrath – Guillaume Apollinai­re“. In: Ferdinand Freiligrath und der Rolandsbo­gen. Zum 125 To­destag am 18. März 2001. Horst Eckertz, Kurt Roessler (Hrsg.): Re­ma­gen-Oberwin­ter, Verlag Horst Kessel, 12001, 135-147.

 

27      Kurt Roessler, Elmar Scheuren (Hrsg.): Sieben Berge schliefen wie Tiere Müde vom Wachen über Legenden. Der Dich­ter Guillaume Apollinaire am Rhein 1901-1902. (Zur Ausstellung Apolli­naire und das Sie­ben­gebirge im Sieben­ge­birgsmuseum Königswinter, 20. Juni – 5. Sep­tember 2001), Born­heim: Verlag Kurt Roess­ler, 2001. ISBN 978-3-935369-02-2.

 

28      Kurt Roessler: Mit Élinor Vicomtesse de Milhau zum Rhein. In: [27] (2001), 19-38.

 

29      Kurt Roessler: Apollinaire und das Siebengebirge. In: [27] (2001), 39-48.

 

30      Kurt Roessler: Apollinaires neue Lyrik am Rhein. In: [27] (2001), 59-70.

 

31      Kurt Roessler: Lieder für Königinnen. Carmen Sylva und Guillaume Apollinaire. In: [27] (2001), 71-82.

 

32      Kurt Roessler: Das Bennerscheider Passionskreuz. In: [27] (2001), 119-124.

 

33      Kurt Roessler: Die Synagoge von Unkel. In: [27] (2001), 125-132.

 

34      Kurt Roessler: Der alte Friedhof in Honnef und der Totentanz in Bruchhausen. In: [27] (2001),  147-160.

 

35      Kurt Roessler: Rolandseck und die Apollinarisquelle. In: [27] (2001), 161-170.

 

36      Kurt Roessler: Liebes-Leid-Lyrik. In: [27] (2001), 171-178. 

 

37      Kurt Roessler (Hrsg.): Programmheft des Internationalen Kol­loquiums Guil­laume Apol­linaire – der Rhein – Deutschland. (19. – 24. August 2001, Bad Honnef), Bornheim: Verlag Kurt Roess­ler, 2001.

 

38      Kurt Roessler: Guillaume Apollinaire im Rhein-Sieg-Kreis 1901-1902. In: Jahrbuch 2002 des Rhein-Sieg-Kreises. Siegburg: Rhein-Sieg-Kreis / Rheinlandia-Verlag, 2001, 112-120.

 

39      Kurt Roessler: Guillaume Apollinaire und der Kreis Ahrweiler. In: Heimat Jahrbuch Kreis Ahr­weiler 2002, 59. Jg., Ahrweiler: Landkreis, 2001, 146-151.

 

40      Kurt Roessler (Hrsg.): Köln im Werk von Guillaume Apollinaire. (Zur Ausstellung Die lyrische Stadt­­land­schaft. Guillaume Apollinaire in Köln 1901-1902 im Brauhaus Töller, Köln, 16. Fe­bru­ar – 2. Ju­ni 2002),  Bornheim: Verlag Kurt Roes­s­ler, 2002. ISBN 978-3-935369-04-6.

 

41      [Kurt Roessler]: Vorwort des Herausgebers. In: [40] (2002), 13.

 

42      Kurt Roessler: Die lyrische Stadtlandschaft Kölns bei Guillaume Apollinaire. In: [40] (2002), 33-66.

 

43      Kurt Roessler: Eine erste große Kunstrezeption Apollinaires im Wallraf-Richartz-Muse­um. In: [40] (2002), 111-138.

 

44      Kurt Roessler: Offenbarung für Augenmenschen. Eine Entdeckung: Apollinaires Köln. In: Köl­ner Stadt-Anzeiger, Kultur, Samstag/Sonntag 16./17. Februar 2002.       

 

45      Kurt Roessler: Guillaume Apollinaire über den Totentanz in Bruchhausen. In: L’Art Ma­cab­re 3 (Jahrbuch der Europäischen Totentanz-Vereinigung. Bundesrepublik Deut­sch­land), Uli Wun­derlich (Hrsg.), Düsseldorf 2002, 189-198.

 

46      Kurt Roessler, Klaus Schäfer (Hrsg.): Guillaume Apollinaire an Mittelrhein und Mosel 1901-1902. Ein Dichter zwischen Spätromantik und Moderne. (Be­gleit­heft zur Aus­stel­lung im Stadt­museum Andernach, 13. April – 1. Sep­tem­ber 2002), (Andernacher Beiträge 17), Ander­nach: Stadt­museum, 2002. ISBN 3-9807669-0-3.

 

47      [Kurt Roessler, Klaus Schäfer]: Vorwort der Herausgeber. In: [46] (2002), 13.

 

48      Kurt Roessler: Apollinaire an Mittelrhein und Mosel 1901-1902. In: [46] (2002), 17-43.

 

49      Kurt Roessler: Krayer Hof in der Erzählung von Marc Poupon. In: [46] (2002), 53-62.

 

50      Kurt Roessler: Rheinische Gedichtszyklen und die Rhénanes von Apollinaire. In: [46] (2002), 97-104.

 

51      Kurt Roessler (Hrsg.): Rheingedichte von Guillaume Apollinaire (1880-1918) und Car­men Syl­va (1843-1916). (Beiheft der musikalischen Soiree zur 100-Jahrfeier des Dichters Guillaume Apollinaire am Rhein 1901-1902, am 27. Juni 2002 in Mainz), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2002.

 

52      Kurt Roessler (Hrsg.): Der Dichter Guillaume Apollinaire in Andernach und Umgebung 1901-1902. (Beiheft einer Exkursion zu Stätten Apollinaires im Umkreis von Andernach am 29. Juni 2002), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2002. ISBN 978-3-395369-06-0.

 

53      Ingrid Bodsch, Kurt Roessler (Hrsg.): Guillaume Apollinaire und Bonn. Seine Be­züge zu Stadt und Umgebung […] in der Zeit von 1901-1902. (Zur Aus­stellung vom 15. September – 4. November 2002 im StadtMuseum Bonn), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2002. ISBN 978-3-395369-07-7.

 

54      [Ingrid Bodsch, Kurt Roessler]: Vorwort der Herausgeber. In: [53] (2002), 8-13.

 

55      Kurt Roessler: Apollinaire in Bonn und der näheren Umgebung. In: [53] (2002), 15-22.

 

56      Kurt Roessler: Apollinaire, die Universität Bonn und das Romanische Seminar. In: [53] (2002), 35-48.

 

57      Kurt Roessler: Heinrich Heine im Werk von Guillaume Apollinaire. In: [53] (2002), 65-128.

 

58      Kurt Roessler: Karl Simrock bei Apollinaire. In: [53] (2002), 129-136.

 

59      Kurt Roessler: Apollinaire und die „Rheinromantik“. In: [53] (2002), 137-146.

 

60      Kurt Roessler: Radierungen von Heinrich Reifferscheid – Rheingedichte Apollinaires. Eine Gegenüberstellung. In: [53] (2002), 147-152.

 

61      Kurt Roessler: Eine Tröstung durch die Philosophie im heiteren Totentanz – Augustinus und Bergson in Apollinaires „Das Haus der Toten“. In: Zeit und Ort im Kosmos (Skriptum des 9. Bad Honnefer Winterseminars zur kosmischen Evolution, 12. – 14. Januar 2003), Kurt Roess­ler (Hrsg.), Jülich: For­schungszentrum, 2003, 23-36.

 

62      Kurt Roessler: Der Mönch von Heisterbach zu Zeit und Ewigkeit. In: Zeit und Ort im Kos­mos (Skriptum des 9. Bad Honnefer Winterseminars zur kos­mischen Evolution, 12. – 14. Januar 2003), Kurt Roess­ler (Hrsg.), Jülich: Forschungszentrum, 2003, 57-84. (Apollinaire, 69-73).

 

63      Kurt Roessler: Der Mönch von Heisterbach zu Zeit und Ewigkeit. Königswinter: Stiftung Abtei Heisterbach, 2003 (Heft 6). (Apollinaire, 10-13).

 

64      Ina Ewers-Schultz zusammen mit Klara Drenker-Nagels und Kurt Roessler (Hrsg.): Rendez­vous bei August Macke. Robert Delaunay – Guillaume Apollinaire – Max Ernst 1913. (Katalog der Ausstellung im August Macke Haus Bonn, 19. September – 7, Dezember 2003. Schrif­tenreihe Verein August Macke Haus Bonn, Nr. 45), Bonn: Verein August Macke Haus, 2003.

 

65      Kurt Roessler: Die Besuche von Apollinaire und Delaunay in Berlin und Bonn im Januar 1913. In: [64] (2003), 12-38.

 

66      Kurt Roessler: Kalligramme von Guillaume Apollinaire. In: [64] 2003),  72-84.

 

67      [Kurt Roessler]: Robert Delaunay in den Artikeln und Schriften Apollinaires. In: [64] (2003), 209-215.

 

68      Kurt Roessler: Zu den in der Ausstellung gezeigten Kalligrammen Apollinaires. In: [64] (2003), 217-228.

 

69      Kurt Roessler (Hrsg.): Ren­dez­vous bei August Macke. Robert Delaunay – Guillaume Apol­li­naire – Max Ernst 1913. (August Macke Haus Bonn, 19. September – 7. De­zem­ber 2003). Textes français soumis pour le catalogue de l’exposition par les Professeurs Claude Debon, Michel Décaudin, Pascal Rousseau. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2003. ISBN 978-3-935369-09-1. 

70      Kurt Roessler: Les juifs errants d’Apollinaire. In: Apollinaire à livre ouvert. (Actes du col­lo­que in­­ter­national tenu à Prague du 8 au 12 mai 2002), Eva Béranková (Hrsg.), Prag: Karls-Uni­versität (Faculté de Lettres), 2004, 179-200.

71      Kurt Roessler: Der Rabbi von Dollendorf. Die rheinischen Landjuden und der Dichter Gui­l­lau­me Apollinaire 1901-1902. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2006. ISBN 978-3-935369-11-4.

 

72      Kurt Roessler mit Thomas Bock und Heinz Ekkehard Schmitz: Apollinaire Bad Honnef. Auf den Spu­ren des französischen Dichters Guillaume Apollinaire. Ein Faltplan mit den Stätten der Gedichte Apollinaires. Bad Honnef: Stadtinformation, 2008.

 

73      Kurt Roessler avec Thomas Bock, Claude Debon et Heinz Ekkehard Schmitz: Apollinaire Bad Honnef. Sur les traces du poète Guillaume Apollinaire à Honnef. Un dépliant avec les sites des poèmes d’Apollinaire. Bad Honnef: Stadtinformation, 2008.

        

74      Kurt Roessler: Der Dichter Guillaume Apollinaire und Honnef. Weltliteratur und rheinische Poe­sie 1901-1902. Werner Osterbrink, Paul-Georg Gutermuth (Hrsg.), Bad Honnef: Verein zur För­derung von Kunst und Kultur in Bad Honnef e.V., 2008. ISBN 978-3-935369-16-9.

75      Kurt Roessler: Le Rabbin de Dollendorf / Les Juifs ruraux de Rhénanie et le poète Guillaume Apollinaire 1901-1902. (Traduction de l’allemand par François Naudin), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2008. ISBN 978-3-935369-14-5.

 

76      Kurt Roessler: Apollinaire Picasso • Rilke und die rheinischen Zigeuner. Verein ROM e.V. Köln (Hrsg.), Köln: Verlag ROM e.V., 2008. ISBN 978-3-9803118-9-2.

 

77      Kurt Roessler: Heinrich Heine im Werk von Guillaume Apollinaire. (Sonderdruck von [57]), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2009.

 

78      Kurt Roessler: La période rhénane d’Apollinaire en onze livres allemands. In: Apollinaire (Re­vue d’études apollinariennes) 7 (2010), 71-76.

79      Kurt Roessler: Cologne dans « L’Enchanteur pourrissant ». In: Apollinaire (Revue d’études apol­linariennes) 8 (2010), 39-48.

80      [Kurt Roessler]: Guillaume Apollinaire. Vorstufen von Rhénanes im Tagebuch Journal Intime von 1903 in der Übersetzung von Kurt Roessler. In: Rhein! Zeitschrift für Worte, Bilder, Klang. (Hrsg. Kunstverein KUNSTGEFLECHT), Köln: Kidemus Verlag, 2011, 82-91.

 

81      Kurt Roessler: Le Poète Guillaume Apollinaire et Honnef. Littérature mondiale et poésie rhé­nane 1901-1902. (Traduction de l’allemand par François Naudin), 2011 in Vorbereitung.

 

 

E   Publikationen zu Ferdinand Freiligrath

 

1        Kurt Roessler, Irene Hufnagel: 1844er Assmannshäuser. Kommentarband zu »Ein Glau­bens­bekenntniß. Zeitgedichte« von Ferdinand Freiligrath. Mainz: Philipp von Zabern, 1994. ISBN 3-8053-1687-9.

 

 2       [Jürgen Helbach, Kurt Roessler, Franz Rutzen]: Ferdinand Freiligrath: Ein Glau­bens­be­kennt­niß. Zeitgedichte. Mainz: Victor von Zabern, 1844. Faksimileausgabe Mainz: Phi­lipp von Za­bern, 1994. ISBN- 3-8053-1693-3.

 

 3       Kurt Roessler: Wanderungen am Mittelrhein. Skizzen und Gedichtsammlung zum Aufenthalt des Dichters Ferdinand Freiligrath am Rhein 1842-1844. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1994.

 

 4       Irene Hufnagel, Kurt Roessler: Ferdinand Freiligrath’s Schriften und Erinnerungsstücke in der Krone zu Assmannshausen. Bde. I-III, Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1994-96.

 

 5       Kurt Roessler (Hrsg.): Ferdinand Freiligraths spätromantische Periode am Rhein 1839-1840 (Un­kel – Siebengebirge – Rolandsbogen – Köln). Eine neue Sammlung der Gedichte und Über­setzungen. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1995.

 

 6       Kurt Roessler: Ferdinand Freiligrath über die Schulter geschaut. Neues aus Briefen und Ma­nu­skripten 1839-1844. In: Grabbe-Jahrbuch 1995, 14. Jg., Werner Broer, Fritz U. Krause (Hrsg.), Detmold: Grabbe Verlag, 1995, 64-114.

 

 7       Irene Hufnagel, Kurt Roessler: Das Freiligrath-Zimmer in der Krone Assmannshausen und sei­ne Manuskripte. In: Grabbe-Jahrbuch 1995 (1995), 280-298.

 

 8       Kurt Roessler: Freiligrath und der Rheingau. In: Rheingau Forum, Vierteljahres-Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur. Eltville,  4/1995, 2-15.

 

 9       Kurt Roessler: Freiligrath und Geibel in Lades Keller in Geisenheim. In: Rheingau Forum, Vier­tel­jahres-Zeitschrift für Wein, Geschichte, Kultur. Eltville, 4/1996, 33-36.

 

10      Irene Hufnagel, Kurt Roessler: Die Krone Assmannshausen als Dichter- und Künstlerheim nach 1844. Band I: Die Schriftsteller. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1997.

 

11      Werner Broer, Fritz U. Krause, Kurt Roessler (Hrsg.): Grabbe-Jahrbuch 1997, 16. Jg., Det­mold: Grabbe Verlag, 1997. [Ganz Ferdinand Freiligrath gewidmet]. ISBN 3-927910-20-1.

 

12      [Kurt Roessler, Peter Schütze]: Vorwort. In: Grabbe-Jahrbuch 1997 (1997), 9-10.

 

13      Kurt Roessler: Eine unbekannte Übersetzung des Gedichts The Death of the Flowers von William Cullen Bryant durch Ferdinand Freiligrath. In: Grabbe-Jahrbuch 1997 (1997), 106-112.

 

14      Annelie Ewald-Bouillon, Kurt Roessler: Die Vertonung des Gedichts Ruhe in der Geliebten von Ferdinand Freiligrath durch Ferdinand Hiller. In: Grabbe-Jahrbuch 1997 (1997), 113-126.

 

15      Kurt Roessler: Freiligrath als Volksliedersammler in Menzenberg. „Guten Abend, liebes Kind!“. In: Grabbe-Jahrbuch 1997(1997), 127-142.

 

16      Hans Syring, Kurt Roessler: Freiligraths Verlobung und Hochzeit in Großmonra und Groß­neu­hausen. In: Grabbe-Jahrbuch 1997 (1997), 160-190.

 

17      Kurt Roessler: Ein bisher unbekanntes Porträt Freiligraths von Carl Schlickum. In: Grab­be-Jahrbuch 1997 (1997), 191-199.

 

18      Kurt Roessler (Hrsg.): Knospenträume unter dem Rolandsbogen. Der Aufbau der Ruine durch Ferdinand Freiligrath 1848 und die Wirkung auf die Rheinische Spätromantik. (Zur Ver­an­staltung im Rahmen der 8. Kulturtage des Kreises Ahrweiler, Remagen-Rolandswerth, Restau­rant Zum Rolandsbogen, 10. Juli 1997), Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 1997.

 

19      Kurt Roessler: Knospenträume unter dem Rolandsbogen. In: [18], 4-25.

 

20      Kurt Roessler: Ferdinand Freiligrath und die rheinischen Lyriker in der Revolution von 1848. In: Petitionen und Barrikaden. Rheinische Revolutionen 1848/49. Ingeborg Schnel­ling-Reinicke, Eberhard Illner, Ottfried Dascher, Everhard Kleinertz (Hrsg.), Mün­s­ter: Aschendorff, 1998, 228-230.

 

21      Kurt Roessler: Farbenpracht und bitterer Ernst im Mohrenfürsten. Zur Ballade von Ferdinand Freiligrath und Carl Loewe. In: Carl Loewe (1796-1869). Beiträge zu Leben, Werk und Wir­kung. Ekkehard Ochs, Lutz Winkler (Hrsg.), Frankfurt am Main: Lang, 1998, 233-257.

 

22      Kurt Roessler (Hrsg.): Programmheft der Interdisziplinären Tagung Ferdinand Freiligrath und Georg Weerth als Revolutionäre von 1848, Physikzentrum Bad Honnef, 17. – 20. Mai 1998, [Bornheim: Verlag Kurt Roessler], 1998. 

 

23      Kurt Roessler: Ferdinand Freiligrath im Kölner Karneval 1840. Ein Streiflicht aus der Fast­nacht in der Spätromantik. In: Unkeler Geschichtsbote, Unkel am Rhein: Geschichts­verein Unkel e.V., Nr. 5, April 1998, 15-16.

 

24      Kurt Roessler: Hunde in der deutschen Literatur. Bemerkungen zum Aufsatz von Strolch Ein literarisches Hundeleben im Grabbe-Jahrbuch 1997. In: Grabbe-Jahrbuch 1998/99, 17./18. Jg., Werner Broer, Fritz U. Krause (Hrsg.), Detmold: Grabbe Verlag, 1999, 283-308.

 

25      Kurt Roessler: Zwei Pole der rheinischen Spätromantik: Ferdinand Freiligrath und Karl Sim­rock. In: Der Rhein, Bad Honnef und Karl Simrock. Kunst­aus­stel­lung mit Werken von Profes­sor Heinrich Reifferscheid. (Katalogheft der Ausstellung im Rathaus Bad Honnef, 26. April – 11. Mai 2000), [Peter Weinmann (Hrsg.)], Bonn: Karl-Simrock-Forschung, 2000. 

 

26      Kurt Roessler, zusammen mit Franz Josef Federhen, Siegfried Jagau, Adolf Nekum, Ger­hard Reifferscheid, Peter Weinmann: Literarischer Simrock-Freiligrath-Weg. Bad Honnef-Menzen­berg, Rheinbreitbach, Scheuren, Unkel am Rhein. Lite­rarische Mate­ria­li­en und Wegbe­schrei­bung. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2000. ISBN 978-3-935369-00-8.

 

27      Horst Eckertz, Kurt Roessler (Hrsg.): Ferdinand Freiligrath und der Rolandsbogen. Zum 125 To­des­tag am 18. März 2001. Remagen-Oberwinter, Verlag Horst Kessel, 12001. ISBN 3-395638-02-7. Bornheim: Ver­lag Kurt Roessler, 22001. ISBN 978-3-935369-03-9.

 

28      Horst Eckertz, Kurt Roessler: Einleitung. In: [27] (2001), 9-11.

 

29      Kurt Roessler: Ferdinand Freiligrath und der Rolandsbogen 1839-1867. In: [27] (2001), 17-62.

 

30      Kurt Roessler: Der Literarische Weinberg „Ferdinand Freiligrath – Guillaume Apollinai­re“. In: [27] (2001), 135-147.

 

31      [Kurt Roessler]: Besondere Freiligrath-Stätten in Deutschland. In: [27] (2001), 162-164.

        

32      Friedrich Bratvogel, Fritz U. Krause, Kurt Roessler (Hrsg.): Grabbe-Jahrbuch 2000/01. 19./20. Jg., Detmold: Grab­be Verlag, 2001. ISBN 3-927910-22-8.

 

33      Werner Broer, Kurt Roessler: Vorwort zu den Beiträgen der Interdisziplinären Tagung Ferdi­nand Freiligrath und Georg Weerth als Revolutionäre von 1848 vom 17. – 20. Mai 1998 im Physikzentrum Bad Honnef. In: [32] (2001), 194-196.

 

34      Irene Hufnagel, Kurt Roessler: Die Krone Assmannshausen in der Revolution und im Nach­märz. In: [32] (2001), 351-357.

 

35      Kurt Roessler: Grabbe-Punsch-2000 mit dem Männergesangverein ARION Bielefeld von 1859. In: [32] (2001), 422-424.

 

36      Kurt Roessler: Rezensionen. (Ernst Fleischhack: Ferdinand Freiligrath. Bemühungen um einen in Vergessenheit geratenden Dichter. / Hartmut Gürtler, Manfred Walz, Christiane Wust (Hrsg.): Dokumente aus dem Nachlaß Wolfgang Freiligraths (1847-1936). Ein Zufallsfund., 1. Teil: Zeitungsartikel  und 2. Teil: Bilder der Familie Freiligrath). In: [32] (2001), 425-428.

 

37      Kurt Roessler: Zwei Pole der rheinischen Spätromantik: Karl Simrock und Ferdinand Frei­ligrath. In: Karl Simrock 1802-1876 Einblicke in Leben und Werk. Wissenschaftliche Beiträge und Dokumentarisches anlässlich Simrocks 200. Geburtstags am 28. August 2002. Karl-Simrock-Forschung Bonn [Peter Weinmann (Hrsg.)], Bonn: Hausdruckerei der Rheini­schen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn, 2002, 92-99. 

 

38      Kurt Roessler, Peter Schütze (Hrsg.): Grabbe-Jahrbuch 2002. 21. Jg., Detmold: Grabbe Ver­lag, 2002. ISBN 3-927910-24-4.

 

39      Kurt Roessler, Peter Schütze: Vorwort der Herausgeber. In: [38] (2002),11.

        

40      Kurt Roessler: Ferdinand Freiligrath und die rheinischen Lyriker im Jahre 1848. In: [38] (2002), 143-159.

 

41      Kurt Roessler: Drei Kölner Bauten mit Bedeutung für Robert Blum und Ferdinand Frei­ligrath. In: [38] (2002), 189-196.

 

42      Kurt Roessler: Freiligrath an seinem 125. Todestag am 18. März 2001 und im Jahr der Rhein­romantik. In: [38] (2002), 197-204.

 

43      Kurt Roessler: Freiligraths Beziehungen zu Weimar – eine Ergänzung. In: [38] (2002), 205-216.

 

44      Kurt Roessler: Exkursion: Auf den Spuren Freiligraths in Thüringen. In: [38] (2002), 217-219.

 

45      Kurt Roessler: Rezensionen. (Rosemarie Schuder: Hochverrat oder seltsame Wege zu Ferdi­nand Freiligrath. Ein historischer Roman. / Heinz Magka: Liebe in Unkel. Eine Freiligrath-No­velle. Neuauflage / Hartmut Gürtler, Manfred Walz, Christiane Wust (Hrsg.): Dokumente aus dem Nachlaß Wolfgang Frei­ligraths (1847-1936). 3. Teil Die Autographen der Familie Frei­ligrath (1), 4. Teil: Die Autographen der Familie Freiligrath (2), 5. Teil: Walter Kolb und das Reichs­banner Schwarz-Rot-Gold im Jahre 1925. / Manfred Walz (Hrsg.): Die Autographen der Familie Freiligrath im Stadtarchiv Stuttgart. 1. Teil: Die Autographen Ferdinand Freiligraths vor dem ersten Londoner Exil (1831-1846). / Manfred Walz: Dralle und we­niger Drolliges oder „ein ganz gemeiner literarischer Diebstahl“ an Ferdinand Freiligrath). In: [38] (2002), 220-223.

 

46      Kurt Roessler: Der Rolandsbogen und Ferdinand Freiligrath. In: Heimat Jahrbuch Kreis Ahr­weiler 2003, 60. Jg., Ahrweiler: Landkreis Ahrweiler (Monschau: Weiss-Druck), 2002, 98-103. 

 

47      Kurt Roessler: Romantiker und Revolutionär. Ferdinand Freiligrath in Assmannshausen 1844. In: Jahrbuch des Rheingau-Taunus-Kreises 2003, 54. Jg., Bad Schwalbach: Aus­schuss des Rheingau-Taunus-Kreises, 2002, 54-57.

 

48      Kurt Roessler: Menzenberg. Arbeit und Literatur im Rheinischen Weinberg. In: Jahr­buch 2003 des Rhein-Sieg-Kreises, Siegburg: Rhein-Sieg-Kreis / Rheinlandia-Verlag, 2002, 48-53.

 

49      Kurt Roessler: Grabbe, Freiligrath, Weerth und die Rheinromantik. (Zum Grabbe-Punsch 2002 im Verein Ressource Detmold am 7. Dezember 2002), Bornheim: Verlag Kurt Roess­ler, 2002. ISBN 978-3-935369-08-4.

 

50      Kurt Roessler, Peter Schütze (Hrsg.): Grabbe-Jahrbuch 2003. 22. Jg., Bielefeld: Ais­thesis Verlag, 2003. ISBN 3 -89528-445-9.

 

51      Kurt Roessler, Peter Schütze: Vorwort der Herausgeber. In: [50] (2003), 8.

 

52      Kurt Roessler: Zwei literarische Wege im Rheinland. In: [50] (2003), 39-46.

        

53      Kurt Roessler: Freiligrath 1848 – 1953 – 1989. In: [50] (2003), 126-130.

 

54      Kurt Roessler: Kolloquium zu den Briefen Freiligraths: Die Prosa des Poeten. In: [50] (2003), 168-173.

 

55      [Kurt Roessler]: Freiligrath-Plakette am Melos-Haus in Großmonra / Thüringen. In: [50] (2003), 174.

 

56      Kurt Roessler, Peter Schütze (Hrsg.): Grabbe-Jahrbuch 2004. 23. Jg., Bielefeld: Ais­the­sis Verlag, 2005. ISBN 3-89528-483-1.

 

57      Kurt Roessler, Peter Schütze: Zum Ableben von Martin Brasse. In: [56] (2005), 17.

 

58      Kurt Roessler: Die Prosa des Poeten. In: [56] (2005), 86-89.

 

59      Bernhard Gelderblom, Kurt Roessler: Briefe von Ferdinand Freiligrath an August Boel­ling. In: [56] (2005), 125-138.

 

60      Kurt Roessler: Notizen zu Freiligrath für das Jahr 2004. In: [56] (2005), 165-175.

 

61      Kurt Roessler: Rezension zu Jürg Arnold: Wilhelm Ganzhorn. Dichter des Liedes „Im schönen Wiesengrunde und seine Frau Luise geb. Alber. In: [56] (2005), 224-225.

 

62      Kurt Roessler, Peter Schütze (Hrsg.): Grabbe-Jahrbuch 2005. 24. Jg., Bielefeld: Ais­the­sis Verlag, 2006. ISBN 3-89528-544-7.

 

63      Kurt Roessler: Rezension zu Manfred Walz: „Mit dem Volke soll der Dichter gehen […]“ Ferdinand Freiligrath und Friedrich Schiller. In: [62] (2006), 120.

 

64      Kurt Roessler: Freiligraths Gedicht „Guten Morgen“ mit dem Schiller-Zitat. Ein neuer Manu­skript­fund in der Krone Assmannshausen. In: [62] (2006), 121-127.

 

65      Kurt Roessler: Robert Schumann oder Ferdinand Freiligrath. In: [62] (2006), 169-181.

 

66      Kurt Roessler (Hrsg.): Ferdinand Freiligrath und Ida Melos in Großmonra. Bornheim, Verlag Kurt Roessler, 2006. ISBN 978-3-935369-12-1.

 

67      Kurt Roessler (Hrsg.): Ein neues Rolands-Album. Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2006. ISBN 978-3-935369-13-8.

 

68      Kurt Roessler, Peter Schütze (Hrsg.): Grabbe-Jahrbuch 2006, 25. Jg., Bielefeld: Aisthesis Verlag, 2007. ISBN 978-3-89528-644-5.

 

69      Kurt Roessler: Neues zu Freiligrath im Jahre 2006. In: [68] (2007), 204-213.

 

70      Kurt Roessler: Rezension: Neue Hefte im Eigenverlag von Manfred Walz 2005/06.  In: [68] (2007), 224-226.

 

71      Kurt Roessler, Peter Schütze (Hrsg.): Grabbe-Jahrbuch 2007/08, 26./27. Jg., Bielefeld: Aisthe­sis Verlag, 2009, ISBN 978-3-89528-745-9.

 

72      Kurt Roessler: Ferdinand Freiligrath und sein Kaufmannsberuf. In: [71] (2009), 119-141.

 

73      Kurt Roessler: Freiligrath-Arbeitskreis 2007/08. In: [71] (2009), 212-216.

 

74      Kurt Roessler: Ferdinand Freiligrath und der Drachenfels. Zum 200. Geburtstag des Dichters im Jahre 2010. In: Jahrbuch des Rhein-Sieg-Kreises 2010. Rhein-Sieg-Kreis (Hrsg.), Nie­der­hofen: Edition Blätterwelt, Reinhard Zado, 2009, 118-125.

 

75      Kurt Roessler: Literarische Wanderwege um den Rolandsbogen. (Zum 200. Geburtstag des Dichters Ferdinand Freiligrath am 17. Juni 2010), Faltplan. Bornheim / Bad Honnef: Verlag Kurt Roessler / Stadtinformation Bad Honnef, 2010. ISBN 978-935369-19-0.

 

76      Kurt Roessler: Rolandsbogen. Die lyrische Landschaft des Rheins. Geschichte und Gedichte der Burg Rolandseck seit 1122. Ein Neues Rolandsalbum. (Zum 200. Geburtstag des Dichters Ferdinand Freiligrath), Bonn: Edition Rolandsbogen, 2010. ISBN 978-3-935369-21-3.

 

77      Kurt Roessler, Hans Loth (Hrsg.): Traumbilder zum Rolandsbogen von Rainer Irrgang (1945-2010). (Zum 200. Geburtstag von Ferdinand Freiligrath). Bornheim: Verlag Kurt Roessler, 2010. ISBN 978-3-935369-22-0.

 

78      Kurt Roessler, Peter Schütze (Hrsg.): Grabbe-Jahrbuch 2009/10, 28./29. Jg., Bielefeld: Ais­thesis Verlag, 2011, im Druck.

Articles similaires

Tags

Partager