Jürgen Jankofsky

 

Jürgen Jankofsky

 

(Deutschland)

 

 

 

Devast

 

Krater, wo einst Wiesen wogten.

Verdorrt, vergast Felder ringsum. Und

Auf Halden Mauern gleich

Zuunterstes zuoberst gekehrt.

 

Geflutet werden soll nun

Aber die Ebene der Gruben,

Umhüllt mit warmen Ufersanden,

Bepflanzt all die Wälle weit.

 

Wie gern würde ich

Über Grünes, Feines,

Neues streichen. Doch

Es ist mein Fühlen,

Das taub fiel

Längst.

 

 

 

Hier 2008

 

Und dann

wird, was wir weit

entfernt wähnten, unseren Alltag

verkarstet haben.

Und dann

werden wir gehofft haben, dass

alles nicht noch schlimmer wird.

Und dann

werden wir uns nicht

mehr erinnern können,

was heute war.

 

 

 

Blütengrund

 

III

Auf dem Wege zu Klingers Weinberg & Haus: barock aus dem Ufergefels gehauene Bilder: Josua und Kaleb (die Jungs mit der Weintraube), Christus in der Kelter, die Hochzeit zu Kana. Passend. Gut. Dann aber:Noah als erster Weinbauer. Da biste baff. In was für ausufernden Bacchanalien sollten denn seine Vorläufer, all die aktenkundigen Trunkenbolde ersoffen sein? Dank heftigstem Blühen ringsum stimmts in mir jedoch rasch einen Müller-Thurgau an: Im schönsten Blütengru-un-de…

 

V

Wen beflügelte nicht Wein? Keine Frage: Uns bekommt hier vor allem der Rote: Dornfelder, Portugieser, Regent, Blauer Zweigelt. Da grinst denn schon mal Silen um die Ecke, kichern Mainaden, galoppiern Satyrn durch den Raum. Großes Theater. Ernüchternd hingegen die Vorstellung, plötzlich Blut zu schlürfen.

 

 

 

Zypern

 

Insel der Aphrodite, der Schaumgeborenen – verheißt die Werbung, und gängig steigt die Liebesgöttin dazu aus Botticellis Muschel. Und manche Prospekte künden sogar präzise die Bucht dieser Schaumgeburt. Dabei gelangte die Schöne wohl aus anderen, aus orientalischen, in die griechische Götterwelt. Notorisch betrog sie ihren Gatten Hephaistos, nicht zuletzt mit dem Kriegsgott (was Homerisches Gelächter gebar), listig umgarnte sie Paris (was zum Trojanischen Krieg führte). Und nicht zu vergessen: diese mythologische Figur hat auch ein männliches Pendant, den Aphróditos. Dennoch: als Urlaubziel bleibt mir die Mittelmeerinsel (aphrodisierend womöglich sogar) durchaus im Blick.

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________

 

Nach dem Schulbesuch, Abitur und abgebrochenem Chemiestudium erhielt Jankofsky eine Ausbildung zum und Arbeit als Berufsmusiker. Es folgte ein Fernstudium am Literaturinstitut Leipzig und die Mitarbeit im Literaturzentrum Halle/Saale. Danach arbeitete er als freischaffender Künstler. 1990 bis 1993 war er Stadtschreiber in Merseburg. Von 1994 bis 1999 arbeitete Jankofsky im halleschen Künstlerhaus 188. Seit 2000 ist er Geschäftsführer des Friedrich-Bödecker-Kreises in Sachsen-Anhalt und seit 2005 Herausgeber der Zeitschrift oda – Ort der Augen. Blätter für Literatur aus Sachsen-Anhalt. Jankofsky ist Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller (VS), der Europäischen Autorenvereinigung Die Kogge und des PEN-Zentrums Deutschland. Seit 2006 ist Jankofsky stellvertretender Bundesvorsitzender der Friedrich-Bödecker-Kreise. Jürgen Jankofsky ist verheiratet und lebt in Leuna.

 

Bücher (Auswahl):

Ein Montag im Oktober (Jugendbuch) Berlin 1985. Als E-Book 2011, EditionDigital,

Bastian und der Familienausflugsdampfer (Kinderbuch), Berlin 1990. Als E-Book 2011, EditionDigital

Querni und die Neunlinge (Kinderbuch), Halle 1994

Rabenzauber (Kinderbuch), Halle 1994

Münchhausens Mansfelder Reise (Kinderbuch), Halle 1996

Graureiherzeit (Roman), Berlin 1996

Über die Schreibweise meines Namens (Erzählungen), Halle 1997

Wer das liest ist doof (Kinderbuch), Projekte-Verlag, Halle 2002

Das Walter-Bauer-Spiel (Kinderbuch), Halle 2004

Stille Nacht – Adventsdüfte und Weihnachtszwiebeln (Kinderbuch), Halle 2005

Sekret (Erzählungen), Halle 2008

Anna und Achmed. Ein deutsch-tunesisches Kinderbuch (mit Slaheddine Lahmadi), Burg 2008

Anna und Armen. Ein deutsch-armenisches Kinderbuch (mit Levon Ananyan), Erfurt 2011

Reise um die Erde in 226 Texten, Halle 2011.

Merseburg. 1200 Jahre in 62 Porträts & Geschichten, Halle 2013.

Eine Reise durch den Saalekreis. 134 Orte von Angersdorf bis Zweimen, Halle 2013.

 

Auszeichnungen:

1990–1993: Stadtschreiber von Merseburg

1996: Walter-Bauer-Preis

1998: Stipendium für Forschungstätigkeiten in Kanada

2012: Ehrenurkunde des Kulturministers der Republik Armenien

 

Articles similaires

Tags

Partager