Jana Jürß

 

 

 

(Deutschland)

 

 

Madenmist

Hauch des Glücks

Moment der Angst

verstößt das Licht

Dunkelheit unter dem Apfelbaum

Made bohrt sich durch mich

nicht still

schreit

freudig

triumphierend

 

Liebesmist

Hassmade

 

feines Haar

Moment des Lichts

verstößt die Angst

Hauch des Glücks

auf den Mist

nicht du

nicht ich

Apfel samt Made

versinken

 

im Mist

 

 

 

Punktgenau

punktgenau

traf es

ohne jede kleinste Ahnung

kam es

wie aus heiterem Himmel

wie ein Stoß

tief

in den Magen

längst vergessen

geglaubt

 

als am Morgen

nach dem Frühstück

er

der Kanake

dunkel im Schnee

dort lag

mit dem Messer im Rücken

sich alle

peinlich berührt

davonmachten

 

hieb es mir

wie ein Beil

 

 

Liebeshunger

Am Anfang des Tages sah ich dich

Fraß dich

Mit Haut und Haaren

Kaute, schmeckte, verdaute

Bis am Abend nichts von dir übrig blieb

Und nichts von unserer Liebe

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________

 
Jana Jürß – geboren und aufgewachsen in Mecklenburg; flüchtet mit 19 Jahren aus der DDR; lebt seitdem ruhelos im großen Deutschland; freiberufliche Schriftstellerin seit 2005; Jana Jürß verfasst u.a. Erzählungen, Essays, Dramen; ihre Themen sind u.a. die Deutsche Geschichte und das aktuelle Zeitgeschehen; als Linda Roos schreibt sie Spannungsliteratur

 

www.jana-juerss.de

www.linda-roos.com

www.tango-criminale.de

Articles similaires

Tags

Partager