Irene Schüller

 

image001

 

(Deutschland)

 

 

 

Schaukeln

INSTALLATION

 

 

 

image003

 

 

 
Schaukeln ist bewegen.

Ein geschmeidiges spielerisches Vor und Zurück. Ein Hoch und Wieder Runter.

Verbindung zwischen Luft und Erde.

 

Wenn der initiierte Schwung unerwartet und unkontrolliert seinen Weg sucht?

Seitlich, schief, fallend. Was dann?

 

 

 
image005

 

 

 
Anstrengen. Akzeptieren. Betrachten. Reparieren.

 

 

 

image007

 

 

 

Gehen. Bleiben. Zuschauen. Umbauen.

 

 

 

image009

 

 

 

Und wieder. Schaukeln.

 

 

 

image011

 

 

 

2011 erhielt Irene Schüller den Medienkunstpreis Oberrhein der Kunstzeitschrift RegioArtline und damit verbunden die Einladung, für die Pfeilerhalle im E-Werk Freiburg ein Konzept mit einer persönlichen Arbeit zu entwickeln. Die robust fragile Schaukel eins war bereits im Atelier entstanden und hatte Lust auf mehr Experiment bezüglich der Verbindung von unmöglicher Statik, Funktionsfähigkeit, Krach, Abenteuer, Spiel und Zerbrechlichkeit gemacht.

 

 

 
image013

 

 

 

Die Installation Schaukeln zwei, drei, vier entstand eigens für diesen Anlass.

 

 

 

image015

 

 

 

Das Video Verknotung, mit dem sie den Preis gewonnen hatte, lieferte die organische Fortsetzung der Bewegung, die nie zum perfekten Ende kommt. Fünf Beinpaare ‚kämpfen’ um den optimalen Platz im begrenzten Raum. Kaum angekommen, nimmt ein fremdes Bein den gelobten Platz ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________

 

Irene Schüller, Freiburg

freischaffende Künstlerin, Filmemacherin, Lehrerin

2008 – 2012
Studium
an der Staatl. Akademie der bildenden Künste Karlsruhe, Außenstelle Freiburg
Studium an der Weißensee Kunsthochschule, Berlin

SS 2010
Studium
an der Tianjin Academy of Fine Arts / China

2004
Assistenz in Unterwasservideografie Hawaii / USA

1996 – 2008
Studium der Kunsterziehung, Referendariat und Lehrtätigkeit an staatlichen Schulen

1993 – 1996
Reisen durch Indien und Europa, Praktika und Voluntariate

 

Ausstellungen, Aktionen, Screenings

2014/15
UMARMUNG (AT), Ausschnitte, Arsenal Berlin

EMBRACE, Dokumentarfilm, 30 min Version, long week of short films festival, Shanghai
UMARMUNG, Skizzen zum Dokumentarfilm, Kommunales Kino, Freiburg

2013/14
Regionale 14, La Filature, Mulhouse
Triennale Istanbul

2012/13
Regionale 13
, Städtische Galerie Stapflehus, Weil am Rhein
Mixed Media, Ewerk Freiburg, Einzelinstallation in der Pfeilerhalle (e)
wieder sehen, Pädagogische Hochschule Freiburg
subjektiv durch’s objektiv, Filmabend im Ewerk Freiburg,  mit Videoarbeiten Rollrasen, China Taxi und Verknotung

2011/12
Jahresausstellung,
Staatliche Akademie der bildenden Künste Karlsruhe
Regionale 12, accélérateur de particules, Straßbourg / Frankreich, Katalog zur Ausstellung
back_from CHINA, Vortragsabend im Kunstverein Freiburg über Aufenthalt in China
kl_asse,Kunsthalle Bremerhaven,
Kunst auf der Liegewiese, Skulpturenpark im Faulerbad Freiburg
Frau Freitag, Performanceplattform , Karlsruhe

2010
 ‘20_min_of_attention’, Videoprojektion über’m Bächle in Freiburg, RegioArtline
Galerie Art Cooperation, Hamburg
zhè er,Tianjn Academy of Fine Arts, Tianjin, China (e)
Galerie AnniArt, 798 Art District, Beijing, China (e)
qù (chin, übersetzt: gehen), plan b, Brauerei Ganter, Freiburg (e)

2009 / 2010
Regionale 10, Kunstverein Freiburg

2008
Volksbank Freiburg (e)

 

Preise / Förderungen

2015
Postproduktionsförderung von ‚Umarmung‘, MFG Baden-Württemberg
Förderung von ‚Umarmung‘
, Kulturamt Freiburg

2013
Förderung des Trailers für ‚Umarmung‘
 durch das Kulturamt Freiburg
Förderung
 des Drehbuchcamps 2013 durch die Filmförderung Baden Württemberg
Arbeitsstipendium
im Rahmen des Künstlerinnenprogramms der Senatskanzlei Berlin

2012
Filmförderung durch Qcine Berlin

2011
Medienkunstpreis Oberrhein

Weiterbildungen

Zahlreiche Weiterbildungen im Bereich Dokumentarfilm, Dramaturgie, Drehbuch

www.irene-schueller.de

 

 

 

Articles similaires

Tags

Partager