Ilse Hehn

 

 

(Rumänien-Deutschland)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________

 
BIO

 

ILSE HEHN, Schriftstellerin und bildende Künstlerin.

 

Geboren in Rumänien/Banat, Studium Bildende Kunst an der Universität-West/Temeswar, danach Gymnasiallehrerin für Kunst und Kunstgeschichte in Mediasch/Siebenbürgen. 1992 Ausreise in die Bundesrepublik Deutschland, seither in Ulm als Dozentin tätig.

 

19 Buchveröffentlichungen, Lyrik und Prosa, zuletzt

  • Heimat zum Anfassen oder: Das Gedächtnis der Dinge. Donauschwäbisches Erbe in Wort und Bild: Fotografie und liter. Texte. Gerhard Hess Verlag, Bad Schussenried 2013;
  • Kopfpolizei Securitate, Gedichte, Collagen, Malerei, zweisprachige Ausgabe (deutsch-rumänisch), Gerhard Hess Verlag, Bad Schussenried 2013;
  • Das Ulmer Münster in Wort und Bild, Gedichte von R. M. Rilke, Fotografie Ilse Hehn, Gerhard Hess Verlag Bad Schussenried, 2015;
  • Tage Ost – West, Gedichte und Überschreibungen, Pop Verlag Ludwigsburg 2016;
  • Ulm erleben, Fotografie und Text, Gerhard Hess Verlag Schussenried 2017;
  • Sandhimmel, Gedichte und Übermalungen, danubebooks Verlag Ulm, 2017;
  • Schreiben im Exil, Anthologie des Exil-P.E.N. Sektion deutschsprachige Länder/ Mitherausgeberin, Pop Verlag Ludwigsburg 2016. Die Anthologie beleuchtet Grenzgänge zwischen Nationen, Sprachen und Religionen in ost-westlichen bzw. süd-nördlichen Perspektiven und ist ein bezeugendes Dokument von Kulturvermittlung zwischen den Staaten.

 

Für ihr literarisches Werk wurde Ilse Hehn mit nationalen und internationalen Literaturpreisen ausgezeichnet.

Übersetzt wurden Gedichte der Autorin ins Japanische, Französische, Englische, Rumänische, Russische, Serbische, Ungarische.

 

Ilse Hehn ist Vizepräsidentin des Internationalen Exil-P.E.N. Sektion deutschsprachige Länder.

 

 

 

Articles similaires

Tags

Partager