Eva-Maria Berg

 

 

 

(Deutschland)

 

 

die sprache

 

übersetzt

das weiß

ertrinkt

in allen

farben

das leben

blutet

langsam

aus schläft

ein vom

traum

verfolgt

 

 

im traum

 

schlaflos

die farbe

als male sie

weiter am bild

über nacht

entsteht

mindestens

ein museum

 

 

vorsicht

 

um einen traum

zu bewahren

vor dem erwachen

die augen

offen halten

bei nacht

und bei tag

 

 

das meer

 

schäumt

den kopf ein

die haare so

blau hieß

es einmal

im text nun

sehen die

augen blass

aus und grau

die schrift

der jahrzehnte

müde geworden

ein traum

strandet leise

wenn das ufer

versinkt

 

 

nichts leichter als

 

zu tun was schwer ist

nichts schwerer als das leichte

zu unterlassen und kreisen kreisen

ohne aussicht auf einen

festen punkt dennoch

im gleichgewicht mit sich

selbst ruhelos und

ohne schlaf als sei

der traum ein traum

 

 

das ende

 

während du deinen

traum erzähltest

wurde es

spät

und du

schliefst ein

um dir das ende

anzudichten

blieb ich

lang

wach vergaß

den meinen

 

Eva-Maria Berg

in: ins leben der räume, S. 83

drey-Verlag, Gutach 2007

 

 

morgen garderobe   

 

traum der verkleidung

punktet

fürs erwachen

wirf ab

die aufgetragenen

wünsche

und zieh dich aus

der illusion

zurück

auf schnitte losgetrennt

von alten stücken

leg dich ins eigene

zeug und nicht

in noch so feine

ketten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________

 

Eva-Maria Berg

In: Die halbe Herrlichkeit den Frauen – Compartir el senerío con las mujeres

Eine Anthologie mexikanischer und deutscher Autorinnen- Una antoligía de autoras mexicanas y alemanas

Seiten 17, 18

Lindemanns Bibliothek, Karlsruhe 2007

 

Eva-Maria Berg, geboren 1949 in Düsseldorf, lebt in Waldkirch bei Freiburg

Studium der Germanistik und Romanistik in Freiburg

Schreibt und veröffentlicht seit 1979 Lyrik, Prosa, Essays, Rezensionen

Mitglied im VS (Verband deutscher Schriftsteller e.V.), im Literaturforum Südwest e.V., in der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. , in der europäischen Autorenvereinigung Die Kogge

Redaktionelle Mitarbeit in der Lyrikzeitschrift Recours au Poème

Wiederholt interdisziplinäre grenz-überschreitende Zusammenarbeiten, Projekte, Übersetzungen, Veranstaltungen, insbesondere im deutsch-französischen Raum

Beiträge, u.a. deutsch-französisch, in Anthologien, Kunst-Literaturzeitschriften, Ausstellungskatalogen, Zeitungen

Erste Buchveröffentlichung 1982:

– ATEM NOT Erzählungen

Zeichnungen: Klaus Hietkamp, Verlag Karl Pförtner Weißenburg

 

Erste deutsch-französische Gedichte 1998:

– IM NETZ MIT DEN ANDEREN Gedichte

Einzelne auch deutsch-französisch

Skizzen: Daniel Fillod, Trescher Verlag Edition fürsatz Berlin

 

Zuletzt Buchveröffentlichungen in Frankreich, 2011-2013 u.a.:

– ENVOL | AUFBRUCH Gedichte deutsch-französisch

Fotos: Sylvie Pesnel , Editions Transignum Paris

– FLUX Gedichte deutsch-französisch-englisch

Fotos: Sylvie Pesnel, Editions Transignum Paris

– NOCH EINE MASKE | UN MASQUE DE PLUS Gedichte

deutsch-französisch-spanisch, mit dem Lyriker Max Alhau

Serigraphien: Eva Largo, Editions Transignum Paris

– CLOISON À COULISSE | KULISSENWAND Gedichte deutsch-französisch

Serigraphien: Eva Largo, Editions de la Lune Bleue Paris

– DIE SKIZZE DER AUGEN | L´ESQUISSE DES YEUX

deutsch-französisch

Peintures: Eva Largo, livre pauvre

Edition Gallimard Paris

 

http://www.eva-maria-berg.de/

Articles similaires

Tags

Partager