Eva-Maria Berg & Yehuda Hyman

 

Foto: Silke Berg

 

(Deutschland)

 

 
– Berlin –

 

zu viel sonne

im auge scheint

die mauer nun bunt

ein relikt an schönheit

vergleichbar mit kunst

erhebt sich die front

der neuen gebäude

als sei aus den trümmern

nie asche geworden

doch phoenix ein vogel

der am leben hängt

 

 

in: menschen enge, Gutach 2009

 

 

 

– Berlin –

 

too much sun

in the eye now

the wall appears colorful

a relic of beauty

comparable to art

are rising the fronts

of the new buildings

as if the ruins never

became ashes

instead phoenix a bird

attached to life

 

 

 

ersatzlos

 

und wieder ist das meer

die grenze zwischen menschen

und wieder ist die grenze

nur geographisch da wo

aber räume fehlen allein

erinnerung lebt steht

meer vergessen nah

vergisst an land zu gehen

 

 

auf offener strecke, Gedichte, orte-Verlag, CH-Schwellbrunn 2016

 

 

 

irreplaceable

 

and again is the sea

the frontier between men

and again is the frontier

only geographically clear

but no missing space alone

memory alive stands

the sea almost forgetting

forgetting to go ashore

 

*

 

 

 

keine geschichte

erzählen im

zeitraffer spricht

der stift von

der unmöglichkeit

anfang und ende

auseinanderzuhalten

 

 

in: la mémoire des branchies – das gedächtnis der kiemen, poèmes bilingues, Editions Érès, Collection PO&PSY, Toulouse 2015

 

 

 

not a story

recounting in

speeded up motion the

pen is talking

about the impossibility

to distinguish

the beginning from the end

 

 

Translated by Yehuda Hyman

 

 

 

____________________________________________

 

About Yehuda Hyman

 

Photo: Robi Guver

 

(USA)

 

English

 
YEHUDA HYMAN (Playwright/Choreographer) is the Artistic Director of Mystical Feet Company, www.mysticalfeetcompany.org.  His plays include The Mad Dancers, David in Shadow and Light (co-written with Daniel Hoffman), Center of the Star, Swan Lake Calhoun, I Ask You, Ladies and Gentlemen (adapted from the memoir by Leon Surmelian), and solo plays, The Mad 7 and Max, Rapunzel and the Night. His work has been produced at the McCarter Theatre, The Mark Taper Forum, San Diego Repertory Theater, Theatre J, Actor’s Theatre of Louisville, Piven Theatre Workshop, Highways Performance Space, and The Marsh among others. Honors include the Kennedy Center Fund for New American Plays Award, the National Endowment of the Arts /TCG Playwright-in-Residence grant to work with Cornerstone Theater of Los Angeles, a Jerome Fellowship at the Playwrights’ Center of Minneapolis, Heideman Award from Actors’ Theater of Louisville and grants from the Center for Jewish Culture and Creativity and Foundation for Jewish Culture. His poetry and prose have been published in the San Francisco Bay Guardian, Northern California Jewish Bulletin, Minnesota Monthly, Revue Alsacienne de Litterature, Recours au Poème and Seeing Jewish and Israeli Dance, published by Wayne State University Press. He has translated the work of German poet, Eva-Maria Berg. Mr. Hyman recently danced at the Fire Island Dance Festival (2017) and acted in New York City with Target Margin Theater, The Civilians and in Bring a Weasel and a Pint of Your Own Blood at Jack Performance Space. He was an Artist Fellow at the LABA House of Study at the 14th St. Y (2013/2014). He received his M.F.A in Dance from Sarah Lawrence College and has been a guest teacher there as well as at Princeton University, University of Southern California, Barnard College, New York University, Goucher College, Whittier College, University of Indiana and the Rhodopi Institute in Smolyan, Bulgaria.  Mr. Hyman most recently choreographed Paula Vogel’s play, « Indecent » at the Guthrie Theater in Minneapolis and his play, « The Mar Vista (In search of my mother’s lost love), will be produced in Manhattan next season.

 

 

deutsch:

 

YEHUDA HYMAN (Stückeschreiber/ Choreograph) ist der Künstlerischer Direktor der Mystical Feet Company, www.mysticalfeetcompany.org. Seine Stücke umfassenThe Mad Dancers, David in Shadow and Light (verfasst mit Daniel Hoffman), Center of the Star, Swan Lake Calhoun, I Ask You, Ladies and Gentlemen (basierend auf den Memoiren von Leon Surmelian), und Solostücke, The Mad 7 and Max, Rapunzel and the Night. Sein Werk wurde aufgeführt, u.a. von: The McCarter Theatre, The Mark Taper Forum, San Diego Repertory Theater, Theatre J, Actor’s Theatre of Louisville, Piven Theatre Workshop, Highways Performance Space, und The Marsh. Auszeichnungen: the Kennedy Center Fund for New American Plays Award, the National Endowment of the Arts /TCG Playwright-in-Residence grant für die Zusammenarbeit mit dem Cornerstone Theater of Los Angeles, ein Jerome Fellowship im Playwrights’ Center of Minneapolis, Heideman Award vom Actors’ Theater of Louisville und Förderungen sowohl vom Center for Jewish Culture and Creativity als auch von der Foundation for Jewish Culture. Seine Lyrik und Prosa wurden publiziert in San Francisco Bay Guardian, Northern California Jewish Bulletin, Minnesota Monthly, Revue Alsacienne de Littérature, Recours au Poème und Seeing Jewish und Israeli Dance, veröffentlicht von der Wayne State University Press. Er hat das Werk der deutschen Lyrikerin Eva-Maria Berg übersetzt. Yehuda Hyman nahm kürzlich als Tänzer teil an the Fire Island Dance Festival (2017) und als Schauspieler in New York City am Target Margin Theater, The Civilians und am Jack Performance Space in: Bring a Weasel and a Pint of Your Own Blood. Er war Kunststipendiat (Artist Fellow) im LABA House of Study at the 14th St. Y (2013/2014). Er erhielt sein M.F.A (akademischen Master) für Tanz vom Sarah Lawrence College und war sowohl dort als Gastprofessor tätig, als auch an der Princeton University, der University of Southern California, dem Barnard College, der New York University, dem Goucher College, dem Whittier College, der University of Indiana und dem Rhodopi Institute in Smolyan, Bulgarien. Kürzlich war Yehuda Hyman der Choreograph des Stückes « Indecent » von Paula Vogel, am Guthrie Theater in Minneapolis; und sein Stück, « The Mar Vista” (auf der Suche nach der verlorenen Liebe meiner Mutter), wird in der kommenden Saison in Manhattan aufgeführt.

 

 

 

____________________________________________

 

BIO EVA-MARIA BERG

 

Eva-Maria Berg, geboren 1949 in Düsseldorf, lebt in Waldkirch bei Freiburg

Studium der Germanistik und Romanistik in Freiburg

Schreibt und veröffentlicht seit 1979 Lyrik, Prosa, Essays, Rezensionen

Mitglied im VS (Verband deutscher Schriftsteller e.V.), im Literaturforum Südwest e.V., in der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. , in der europäischen Autorenvereinigung Die Kogge

Redaktionelle Mitarbeit in der Lyrikzeitschrift Recours au Poème

Wiederholt interdisziplinäre grenz-überschreitende Zusammenarbeiten, Projekte, Übersetzungen, Veranstaltungen, insbesondere im deutsch-französischen Raum

Beiträge, u.a. deutsch-französisch, in Anthologien, Kunst-Literaturzeitschriften, Ausstellungskatalogen, Zeitungen

Erste Buchveröffentlichung 1982:

– ATEM NOT Erzählungen

Zeichnungen: Klaus Hietkamp, Verlag Karl Pförtner Weißenburg

 

Erste deutsch-französische Gedichte 1998:

– IM NETZ MIT DEN ANDEREN Gedichte

Einzelne auch deutsch-französisch

Skizzen: Daniel Fillod, Trescher Verlag Edition fürsatz Berlin

 

Zuletzt Buchveröffentlichungen in Frankreich, 2011-2013 u.a.:

– ENVOL | AUFBRUCH Gedichte deutsch-französisch

Fotos: Sylvie Pesnel , Editions Transignum Paris

– FLUX Gedichte deutsch-französisch-englisch

Fotos: Sylvie Pesnel, Editions Transignum Paris

– NOCH EINE MASKE | UN MASQUE DE PLUS Gedichte

deutsch-französisch-spanisch, mit dem Lyriker Max Alhau

Serigraphien: Eva Largo, Editions Transignum Paris

– CLOISON À COULISSE | KULISSENWAND Gedichte deutsch-französisch

Serigraphien: Eva Largo, Editions de la Lune Bleue Paris

– DIE SKIZZE DER AUGEN | L´ESQUISSE DES YEUX

deutsch-französisch

Peintures: Eva Largo, livre pauvre

Edition Gallimard Paris

 

http://www.eva-maria-berg.de/

 

Articles similaires

Tags

Partager