Eva-Maria Berg

 

 

(Deutschland)

 

 

 

top secret

 

die wand hat keine ohren

für verschwiegene

nachrichten genügt

der blick ins netz wo

sich jeder gedanke

verfängt noch bevor

er zu wort kommt

 

*

 

eine doppelte tür

die hand hinterm

rücken ein geheimnis

wahren oder den verlust

wittern die stimme

senken spuren

verwischen anfangen

zu fragen

 

*

 

die steine

abklopfen

an wänden

auf ein echo

hoffen von

händen die

sich zueinander

bewegen und

durch die mauer

hindurch

berührung

spüren

 

*

 

wieder bahnt

sich das licht

eine schneise

ins wasser

und trifft

doch nicht

auf all die

vermissten

in den ozeanen

der welt

 

*

 

etwas anderes schreiben als

du denkst etwas anderes

denken als du schreibst

um beides vielleicht

in einklang zu bringen

den stift beiseite die augen

heben versuchen die blicke

der menschen zu lesen

 

 

 

 

 

 

 
 

____________________________________________

 

KURZ VITA

 

Eva-Maria Berg, geboren 1949 in Düsseldorf, Studium der Germanistik und Romanistik in Freiburg/Breisgau, lebt in Waldkirch und ist regelmäßig auch in Frankreich und in der Schweiz literarisch tätig. Sie schreibt Lyrik, Prosa, Essays in Anthologien, Zeitungen und internationalen Literaturzeitschriften; Redaktionsmitglied in Les Carnets d´Eucharis, Levure Littéraire, Recours au Poème. Mitglied u.a. im DeutschSchweizer PEN Zentrum, in der europäischen Autorenvereinigung Die Kogge, in der Union des Poètes et Cie.

Grenzüberschreitende und interdisziplinäre Zusammenarbeiten und Veranstaltungen, auch mit Künstlern aus Frankreich, Spanien, Peru. Ihre Bücher und Künstlerbücher sind in Deutschland, Frankreich und der Schweiz erschienen; einige in französischer, spanischer und englischer Übersetzung. Teilnahme an Poesie-Festivals. Wiederholt

Schreibstipendien in spanischen und südfranzösischen Kunstzentren.

 

Bücher und Künstlerbücher – Auswahl ab 2001:

 

aus dem rahmen fällt die uhr Gedichte, orte-Verlag, Zelg (CH)2001

 

Die tägliche Abwesenheit –L´Absence quotidienne Gedichte dt.-frz.,

 Collages: J.C.Molinéris, Edition fürsatz, Trescher-Verlag, Berlin 2002

 

kontakt aufnahme Gedichte, Drey-Verlag, Gutach 2005

 

ins leben der räume Gedichte, Drey-Verlag, Gutach 2006

 

menschen enge Gedichte, Drey-Verlag, Gutach 2009

 

Noch eine Maske – Un masque de plus Gedichte dt.-frz.span., gemeinsam mit

 Max Alhau, Serigraphien: Eva Largo, Editions Transignum, Paris 2011

 

FLUX Gedichte dt.-frz.-engl., übersetzt mit Max Alhau und Yehuda Hyman,

 Photographien: Sylvie Pesnel, Editions Transignum, Paris 2011

 
Cloison à coulisse Kulissenwand Gedichte dt.-frz., üb.setzt mit Max Alhau,

 Porträts: Eva Largo, Editions de la Lune bleue, Paris 2012

 

si loin le rivage – so fern das ufer – tan lejos la orilla Gedichte dt.-frz.-

 span., Graphiken: Olga Verme-Mignot, Editions Transignum, Paris 2014

 

das gedächtnis der kiemen – la mémore des branchies Gedichte dt.-frz.,

 Editions Erès, Collection PO&PSY, Toulouse 2015

 

auf offener strecke Gedichte, orte-Verlag Schwellbrunn, (CH) 2016

 

debout – aufrecht – de pie Gedichte dt.-frz.-span., übersetzt mit Max

 Alhau, Graphiken: Olga Verme-Mignot, Les Editions Largo, Paris 2016

 

Kleine Rhein-Suite – Petite Suite rhénane  dt-frz. gemeinsam mit Muriel Stuckel,

 Radierungen: Liliane-Eve Brendel, Edition Philonar, Bourgogne2016

 

www.eva-maria-berg.de

 

Articles similaires

Tags

Partager