Brief an die Leser

 

 

 

Liebe Freunde,

 

nachdem wir das Vertrauen und die Begeisterung unserer Mitstreiter gewonnen haben, sagten wir uns, dass es nun an der Zeit ist für ein neues virtuelles Erscheinungsbild und haben unsere Webseiten einem Frühjahrsputz unterzogen. Mit Hilfe eines Spezialisten für Webdesign (Frederic Kemph) bekam unser Webauftritt eine Verjüngungskur. In dieser neuen Aufmachung sind die Seiten übersichtlicher, dynamischer und daher moderner und zugänglicher. Taucht ein ins Herz der Inspiration unserer 75 Künstler!

Die Veränderungen lassen uns gleichgültig; wir sind freudig erregt und gespannt auf eure Meinung dazu: Hier also, was uns bei der Gestaltung der Levure littéraire Nr. 5 am meisten berührt hat.

Angeführt von Leah Maines, einer bewunderswerten amerikanischen Dichterin und Verlegerin, die sich in unser Magazin verliebt hat, sind wir nun in gewisser Weise in der Welt der Dichter und Künstler der Vereinigten Staaten angekommen. Leah Maines brachte uns mit einigen Hollywood-Schauspielern und Musikern in Kontakt (Melora Walters, David Amram, Phil Abrams, etc.), mit Künstlern, die sich im Besonderen für die Literatur interessieren und die Seite an Seite mit uns argumentieren, dass es einer Wiederbelebung der Kultur bedarf, besonders dort, wo sie ihrer Mittel beraubt wird…

Levure littéraire dankt auch herzlich Lucille Lang Day, Poetin und Verlegerin, für ihren tollen Einsatz für  unser Magazin innerhalb ihres eigenen Verlages. Ein riesiges Dankeschön geht an Ron Whitehead, Lieblingsdichter der Amerikaner, Kultur-Botschafter in mehreren Ländern, Performance-Poet, der uns regelmäßig schreibt und über seine internationalen Auftritte auf dem Laufenden hält.

Wir sind von der Freundlichkeit und Großzügigkeit beeindruckt – und besonders von jeglichem Fehlen von Snobismus -, die die amerikanischen Schriftsteller und Künstler uns während des gesamten Austauschs für diese neue Ausgabe der Levure littéraire entgegengebracht haben! Eine wunderbare Lektion in Sachen Öffnung hin zu einem internationalen kulturellen Leben… Es sind sehr schöne Projekte, die sich hier entwickeln.

Nicht nur über die Begeisterung der Amerikaner sind wir glücklich, auch mit der prompten Reaktion  und der Offenheit der deutschen Autoren sind wir sehr zufrieden. Immer freundlich und entspannt, liefern die deutschen Schriftstellerinnen nüchtern und gute Qualität. Der Kontakt mit ihnen entstand meist auf Empfehlung von den Berliner Verlegern Hans Schiler und Tim Mücke.

In dieser 5. Ausgabe veröffentlichen wir auch, mit großer Bewunderung, serbische Autoren und Künstler, die von Ana Seferovic vorgeschlagen wurden, der große Dichterin aus Belgrad.

Eine weitere schöne Überraschung kommt aus der Türkei, sehr guter Schriftsteller, die uns Besir  Sevim vermittelt hat! Es ist immer eine Freude, mit solch wunderbaren Talenten zu arbeiten!

Vielen Dank an Cécile Oumhani, Akademikerin, Schriftstellerin und Übersetzerin aus Paris, und an Howard Scott, kanadischer Akademiker und Übersetzer (Montreal), für ihre Übersetzungen.

Und vielen Dank auch an Séverine Le Burel, Literaturstudentin, Nachwuchsdichterin und literarische Kolumnistin für ihre wertvolle helfende Hand, um diese komplexe Ausgabe fertig zu stellen.

Ein herzliches Dankeschön an den Psychiater Rolande Scharf für seine Kolumne PSY, der ebenso verwandelnd wie beruhigend auf uns einwirkt, und für seine immer helfende Hand, wenn es um das Lektorat bestimmter Texte geht.
Vielen Dank an Alexandra Joly, Literaturkritikerin und Französischlehrerin, für ihre genauen und wertvollen Lektoratsanmerkungen.
Herzlich Willkommen auf den neuen Webseite der Levure littéraire!

 

 

 

Rodica Draghincescu

verantwortliche Herausgeberin

 

 

Übersetzung: Tim Mücke

Articles similaires

Tags

Partager