Anja Kniebühler

 

 

(Deutschland/Germany)

 

 

 

       Hutnadeln durch Tempo gestochen

 

 

 

Wurde 1967 in Freiburg geboren. 1989-95 studierte sie an der Akademie der Bildenden Künste in Karlsruhe.

1993 erhielt sie ein Erasmusstipendium an der Universidade de Lisboa, Faculdade de Belas Artes, Portugal.

 

 

 

       Tusche und Nadeln gestochen

 

 

 

1995 wurde sie Meisterschülerin bei Prof. Max Kaminski.
2005 erschien zusammen mit Eva-Maria Berg das Buch „Kontakt Aufnahme“, worauf 2007 eine Ausstellung und Lesung im Kulturwerk T66, Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Literatur- Forum Südwest folgte.

Neben zahlreichen Ausstellungen erhielt sie 2007 ein Stipendium der Association of Icelandic Visual Artists, (SÍM), Reykjavik, 2008 ein Stipendium an der Cité des Arts Paris von der Christoph Merian Stiftung, Basel. In und nach dieser Zeit in Paris sind Zeichnungen, mit Tusche gezeichnete und mit Nadeln gestochene Papierarbeiten sowie kleine Objekte entstanden. Auf den ersten Blick erahnt man etwas Scheinbares, mit dem zweiten Blick wird eine zerstörte Fläche sichtbar. Die durchstochene Fläche bei den Papierarbeiten erzeugt einerseits je nach Lichteinfall ein weiches oder malerisches Relief, andererseits ist das Material für immer zerstört worden.
Die Arbeiten erfordern ein präzises Hinsehen, der Betrachter wird an etwas erinnert und gleichzeitig im ungewissen belassen.

 

 

 

       Tusche und Nagel gestochen

 

 

 

Der philosophischen Fragestellung, den Dualitäten von Raum und Zeit, Konkretem (Gegenstand) und Abstraktem (Vorgang des Zeichnens und Durchstechen des Papiers), Perspektive (Wahrnehmung) und Fläche (volle Leere), ein sinnliches Äquivalent gegenüberzustellen, geschieht durch ästhetische Verdichtung in dem Experiment der Balance zwischen Realem und eigenerlebter Zeit. Objektives verschmilzt mit subjektiver Individualität. In diesem Dazwischen erahnt man eine Einheit, die das Weggelassene genauso enthält wie das Gebliebene. Dieses nicht greifbare Wechselspiel zwischen der konkreten, sicht- und tastbaren Erscheinung und der abstrakten, emotional besetzten Wirkung, zeigt sich in den einzelnen Zeichnungen, Papierarbeiten und Objekten ebenso wie in der Kombination der Werke.

 

 

 

       Tusche und Nagel gestochen

 

 

 

       Tusche und Nagel gestochen

 

 

 

       Tusche und mit Nagel auf Papier gestochen

 

 

 

       Fineliner auf Papier

 

 

 

       Aquarell auf Papier

 

 

 

 

 

 

 

 

____________________________________________

 

Articles similaires

Tags

Partager